Rezept Kuemmelbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kuemmelbrot

Kuemmelbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18024
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6058 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eigelb nicht erschrecken !
Rühren Sie Eigelb niemals unvorbereitet in heiße Soßen. Es gerinnt sonst sofort. Einige Esslöffel der heißen Flüssigkeit werden mit dem Eigelb in einer Tasse verrührt. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren das Ganze unter das Gericht. Viele Gerichte werden hierdurch verfeinert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
30 g Hefe
500 g lauwarmes Wasser
675 g feines Weizenvollkornmehl
5 g Salz
- - Kuemmel
Zubereitung des Kochrezept Kuemmelbrot:

Rezept - Kuemmelbrot
Hefe in laumwarmen Wasser sorgfaeltig aufloesen. Alle Zutaten mit den Knethaken des Mixers zu einem Teig kneten. Den Teig in eine leicht mit Butter oder Schmalz vorgefettete Kastenform (30 cm) geben, mit dem Teigspatel glattdruecken und einen ca. 1/2 cm tiefen Laengsschnitt anlegen. Das Brot in den nicht vorgeheizten Ofen geben, unterer Rost. Backzeit: 15-20 Minuten bei 50-75 Grad zum Aufgehen des Teigs 40-45 Minuten bei 225-250 Grad zum Ausbacken des Brotes Wichtig: In den warmen Ofen nur in der Form vorgegangenen Teig stellen. Zur Not kann man auch weissen Mehl (also diese Typ 405) nehmen, aber mit Weizenvollkornmehl schmeckt es besser. Auf das Salz kann man auch verzichten, wenn dies aus gesundheitlichen Gruenden noetig sein sollte. ** Gepostet von: Florian Baumann Stichworte: Brot, Kuemmel, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 13117 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7705 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7597 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |