Rezept Ktapodi krassato (Krake in Wein)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ktapodi krassato (Krake in Wein)

Ktapodi krassato (Krake in Wein)

Kategorie - Weichtier, Krake, Griechenl. Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29861
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8973 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Kokosnüsse öffnen !
Am besten mit einem kräftigen Korkenzieher oder einem Handbohrer an den „Augen“ öffnen, damit die Milch herausfließen kann.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Oktopus; (Krake)
100 ml Olivenoel
3  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
1  Lorbeerblatt
2  Tomaten
2 El. Tomatenmark
400 ml Trockener Rotwein
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer
- - aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag Erfasst: Arthur Heinzmann
- - im April 1997
Zubereitung des Kochrezept Ktapodi krassato (Krake in Wein):

Rezept - Ktapodi krassato (Krake in Wein)
Den Oktopus vom Fischhaendler vorbereiten lassen. Falls dies nicht moeglich ist, wie folgt verfahren: Den Kopfteil abschneiden und zwar zwischen den Fangarmen und dem Saeckchen. Die Haut von dem Saeckchen abziehen, umstuelpen und die Eingeweide entfernen. Die Fangarme auseinanderdruecken und die Kauwerkzeuge entfernen. Den Oktopus gruendlich waschen und abtrocknen, dann kraeftig und ausgiebig weich klopfen, in mundgerechte Stuecke schneiden. Das Oel erhitzen und die Oktopusstuecke darin anbraten. Die Zwiebel schaelen, in Scheiben schneiden, zum Fleisch geben und glasig duensten. Den Knoblauch fein hacken und dem Lorbeerblatt zufuegen. Bei schwacher Hitze, unter wiederholtem Ruehren, etwa 15 Minuten deunsten. Die Tomaten haeuten, entkernen, wuerfeln und mit dem Tomatenmark zum Oktopus geben, salzen und pfeffern. Nach und nach den Wein angiessen und aufkochen lassen. Zugedeckt gut 90 Minuten garen. Den Oktopus heiss oder auch abgekuehlt mit frischem Weissbrot servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Das Phänomen der Goji-BeereDas Phänomen der Goji-Beere
Die aus Asien stammenden Goji-Beeren sind nicht nur eine leckere Abwechslung, sondern auch reich an positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Korallen-rote Beeren, die es in sich haben.
Thema 10495 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen
Artischocken dekorativ lecker und gesundArtischocken dekorativ lecker und gesund
In Italien sah ich sie zum ersten Mal: eine bizarre, staubig-graue Distelpflanze, mannshoch, mit weithin leuchtenden violetten Blüten von der Größe einer Pampelmuse. Artischocken.
Thema 9685 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 9910 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |