Rezept Krusten Spiessbraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Krusten-Spiessbraten

Krusten-Spiessbraten

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15224
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 47555 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geranie !
Leicht tonisierend, harmonisierend, vertreibt Mücken. Geranienöl hat, wie das Bergamottöl, einen gleichzeitig beruhigenden und aufmunternden Effekt auf das Nervensystem. Es eignet sich gut für Arbeitsräume. Geranienöl bewirkt eine besonders angenehme Verschmelzung der anderen Düfte. Es lässt sich in fast jeder Mischung verwenden, besonders gut mit Basilikum, Rose und Zitrusölen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 12 Portionen / Stück
1.8 kg Schweinebauch; vom Schlachter fuer einen Spiessbraten vorbereiten
- - lassen
- - Salz
- - Weisser Pfeffer; f.a.d.M.
1/2 El. Rosmarinnadeln; gehackt
1 Tl. Fenchelsaat
40 g Pistazienkerne
14  Holzspiesschen
- - Kuechengarn
1  Bd. Suppengruen
3  Zwiebeln
3  Knoblauchzehen
2  Lorbeerblaetter
1/2 l Trockener Weisswein
60 g Getrocknete Tomaten; in Oel abgetropft
1 El. Senf; mittelscharfer
Zubereitung des Kochrezept Krusten-Spiessbraten:

Rezept - Krusten-Spiessbraten
-- e&t -- posted by K.-H. Boller -- modified by Bollerix Die Schwarte vom Schweinebauch mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen. Den Bauch auf die Schwartenseite legen und innen glatt- schneiden, dann mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und der Haelfte der Fenchel- saat bestreuen. Dei Fleischabschnitte durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen, mit Pistazien verkneten, salzen und pfeffern. Zu einer Rolle formen, die etwa vier Zentimeter kuerzer als das Fleisch ist, auf das Fleisch legen und einrollen. Mit Hoelzchen zusammenstecken und mit Kuechengarn ver- schnueren, dann mit Salz einreiben. Den Backofen auf 250 GradC vorheizen. Inzwischen das Suppengruen putzen und sehr grob wuerfeln. Zwiebeln und Knoblauch pellen, die Zwiebeln vierteln. Das Fleisch mit der Nahtstelle nach unten auf den Rost setzen. Gemuese, Knoblauch, restliche Fenchelsaat und Lorbeer auf der Saftpfanne verteilen, 1/4 Liter Wein dazugiessen (bei Umluft noch 1/4 Liter Wasser). Den Rost auf die zweite Einschubleiste von unten, die Saftpfanne auf die Einschubleiste darunter schieben. Den Spiessbraten insgesamt eine Stunde braten. Das Fleisch nach 20 Minuten auf die linke Seite drehen, nach weiterne 20 Minuten noch mal auf die rechte Seite drehen, damit der Braten von allen Seiten schoen knusprig wird. Dabei jedesmal 1/8 Liter Wein in die Saft- pfanne giessen. Am Ende der Garzeit den Braten wieder auf die Nahtstelle drehen und ein Backblech daruntersetzen. Im ausgeschalteten Ofen bei leicht geoeffneter Backofentuer 15 Minuten nachziehen lassen, dann die Hoelzchen und das Kuechengarn entfernen. Inzwischen die Roeststoffe mit 1/4 Liter heissem Wasser und einem Pinsel von der Saftpfanne loesen. Die Sauce in einen Topf umgiessen und 10 Minuten ohne Deckel kochen. Die Tomaten wuerfeln. Die Sauce durch ein feines Sieb giessen und mit dem Senf und den Tomaten verruehren, eventuell nachwuerzen. Den Saft vom Backblech dazugiessen und zum aufgeschnittenen Fleisch servieren. Tip! Wenn ihr wollt, koennt ihr den Spiessbraten schon am Tag vor der Party fuellen, aufrollen, zusammenbinden und abgedeckt kuehl stellen. Am Tag selbst braucht ihr dann nur noch zu braten. Der Spiessbraten schmeckt heiss oder auch lauwarm. Zubereitung: ca. 90 Minuten Pro Portion: ca. 541 kcal * Quelle: ** Gepostet von K.-H. Boller Date: 9 Apr 95 13:0 Stichworte: Fleisch, Schwein, P12

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4762 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Rucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und PastaRucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und Pasta
Obwohl die Verwendung von Rauke in Eintöpfen und Salaten bereits im Mittelalter äußerst beliebt war, hat der italienische Rucola in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebt.
Thema 6671 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10128 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |