Rezept Kressekuchen (aus der Bretagne)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kressekuchen (aus der Bretagne)

Kressekuchen (aus der Bretagne)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15223
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2434 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Eigelb nicht erschrecken !
Rühren Sie Eigelb niemals unvorbereitet in heiße Soßen. Es gerinnt sonst sofort. Einige Esslöffel der heißen Flüssigkeit werden mit dem Eigelb in einer Tasse verrührt. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren das Ganze unter das Gericht. Viele Gerichte werden hierdurch verfeinert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
100 g Buchweizenmehl
120 g Weizenmehl
1  Ei
1  Eigelb
100 g Gesalzene Butter
50 ml Wasser, ca. Menge
- - Salz
- - Butter; fuer die Form
225 g Kresse
120 g Petit-Breton-Kaese
250 ml Sahne
5  Eier
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
- - Muskatnuss
Zubereitung des Kochrezept Kressekuchen (aus der Bretagne):

Rezept - Kressekuchen (aus der Bretagne)
Beide Mehlarten auf ein Backbrett haeufen. In die Mitte eine Vertiefung druecken, Ei und Eigelb in die Mulde geben. Die kalte Butter in Stueckchen mit wenig Salz auf das Mehl geben und alle Zutaten schnell miteinander verkneten. Nach Bedarf Wasser zufuegen. Anschliessend mindestens eine Stunde kuehlstellen. Die Form einfetten, den Teig ausrollen und in die Form geben. Einen Rand hochziehen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Etwa 15 bis 18 Minuten bei 180 bis 190 GradC im vorgeheizten Backofen blind backen. Die Kresse waschen, von den Stielen zupfen und abtropfen lassen. Den Kaese reiben. Die Kresse puerieren. Sahne, Eier und Kaese zufuegen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss wuerzen. Auf den Teig geben und diesen nochmals in den Backofen fuer 30 bis 40 Minuten stellen. Warm auftragen. * Quelle: Nach: Renate Kissel Zu Gast in der Bretagne Kunstverlag Weingarten 1993, ISBN 3-8170-0015-4 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sat, 29 Apr 1995 Stichworte: Backen, Pikant, Kresse, Frankreich, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Weinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte WeinkellerWeinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte Weinkeller
Der gute Wein wird am besten in einem wohl temperierten Weinkeller aufbewahrt. So weit, so gut. Leider sind besagte Weinkeller mittlerweile eher die Ausnahme als die Regel. Den edlen Wein schert das indes wenig – er nimmt die unsachgemäße Lagerung im Vorratsschrank wirklich übel.
Thema 4560 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Westerwälder Spezialitäten - Rindersteak und ApfelpfannküchleinWesterwälder Spezialitäten - Rindersteak und Apfelpfannküchlein
Dem Westerwald wird einiges nachgesagt, was zu Spötteleien anregt. Dass die Bewohner sehr stur seien – so stur wie das Erz und der Basalt, die hier lange Jahre gefördert wurden.
Thema 7076 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Gänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter LeckerbissenGänsestopfleber alias Foie Gras - ein fetter Leckerbissen
Obwohl Foie Gras als typisch französische Delikatesse gilt, waren es die alten Römer, die zuerst auf den Geschmack kamen.
Thema 13881 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |