Rezept Krautkrapfen gut gebraten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Krautkrapfen - gut gebraten

Krautkrapfen - gut gebraten

Kategorie - Nudeln Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18898
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10672 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Folie im Grillkorb !
Legen Sie Ihren Grillkorb mit Alufolie aus. Die Folie reflektiert die Hitze besonders gut, außerdem ist Ihr Grillgerät dann leichter zu reinigen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Weizenmehl (1/2 grob, 1/2 fein)
2  Eier
1/8 l Wasser
- - Salz
1000 g Sauerkraut
150 g rohes Wammerl 80 g Schweineschmalz
- - Kuemmel
- - Salz
- - Schweineschmalz
- - Mehl
Zubereitung des Kochrezept Krautkrapfen - gut gebraten:

Rezept - Krautkrapfen - gut gebraten
Nudelteig: Siehe Anhang 1 Geroestetes Sauerkraut: Siehe Anhang 2 Nudelteig herstellen und diesen halbieren (= 2 Fladen). Nun, jede Haelfte sehr duenn zu einem Fladen ausrollen. Das kalte, geroestete Sauerkraut gleichmaessig auf die Fladen verteilen und zu einer Nudel zusammenrollen. Dann ca. alle 5-6 cm abschneiden. Die Krapfen stehend ins heisse Schweineschmalz in einer Pfanne setzen und bei mittlerer Hitze beidseitig braten. Aus den beiden Fladen ergeben sich ca. 20-24 Krapfen. Variante 2: Krautkrapfen - in der Bruehe gegart Die Zutaten wie bei Variante 1 zubereiten, nur diese *nicht* in Fett braten. In einen flachen Topf ca. 3 cm hoch, heisse Fleischsuppe hineingeben und dann die "rohen" Krapfen hineinstellen. Den Topf abdecken und ziehen lassen - nicht die Krapfen umdrehen! Eine ganze Zwiebel in Ringe schneiden und in Butterschmalz braeunen. Die gebraeunten Zwiebelringe ueber die Krapfen verteilen, abdecken und nochmals ziehen lassen bis sie gar sind. Anhang 1: Nudelteig: Aus Mehl, Eier, Wasser und einer Prise Salz einen Teig bereiten, den man auf einem bemehlten Nudelbrett knetet. Anhang 2: Geroestetes Sauerkraut: Als erstes, das Sauerkraut (wenn nass) ausdruecken. Das rohe Wammerl in feine Wuerfel schneiden und mit Schweineschmalz anroesten. Hinzu kommt das Sauerkraut und wird kraeftig daruntergemischt, damit das Wammerl gleichmaessig verteilt ist. Mit Kuemmel und Salz wuerzen und gut anroesten. * Quelle: Allgaeuer Kueche von Brigitte Haag, Agrar-Verlag Kempten/Allgaeu ** Gepostet von: Volker Englisch Stichworte: Nudeln, Sauerkraut, Krapfen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 8707 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Brotaufstrich - Ein Marmeladen WegweiserBrotaufstrich - Ein Marmeladen Wegweiser
Marmelade kennt in Deutschland jedes Kind: Sie ist fruchtig, süß und wird aufs gebutterte Frühstücksbrötchen gestrichen.
Thema 7260 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?Scarsdale Diät - Zehn Kilo in 14 Tagen abnehmen?
Ein solches Versprechen lässt jeden Willigen aufhorchen. Was ja kein Wunder ist, wo dieses Resultat nicht einmal mit gesunder Ernährung und Sport so flott zu erreichen ist! Aber hält die Scarsdale-Diät auch, was sie verspricht?
Thema 24517 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |