Rezept Krapfenteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Krapfenteig

Krapfenteig

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12597
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6251 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Übrige Eidotter !
Wenn Sie frische Eidotter übrig behalten haben, dann lassen Sie sie vorsichtig in eine Tasse gleiten. Füllen Sie etwas kaltes Wasser darüber und stellen die Tasse in den Kühlschrank. Die Dotter trocknen nicht aus und halten sich somit einige Tage frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3 El. Weisswein; trocken
2 El. Honig
300 g Weizenmehl
6  Eigelb
70 g Butter
3 El. Sahne
1  Eiklar
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Krapfenteig:

Rezept - Krapfenteig
Wein mit dem Honig aufkochen, so dass der Honig sich aufloest. In einer Schuessel Mehl, Butter, Salz, die groesste Menge des Honig-Wein-Gemischs und die Sahne vermengen. In einer kleinen Schuessel die Eidotter mit dem restlichen Honig-Wein-Gemisch verruehren und zu dem Teig geben. Gut verkneten und den Teig sogleich duenn ausrollen. In Vierecke von ca. zehn Zentimetern Seitenlaenge zerschneiden oder mit einem grossen Glas Kreise ausstechen. Mit dem Eiklar bestreichen und fuellen. Originalrezept Einen Krapfenteig zu machen Siede Honig mit Wein, soviel du brauchst. Und nimm auch eine weitere Schuessel, schlag Eier hinein und verruehr den Wein mit weissem Mehl zu einem Brei. Schlag ein Eidotter, der rot sein soll, mit etwas Safran in einer anderen Schuessel auf. Das vermisch gut mit etwas von dem angemachten Honigwein und gib es in den geruehrten Teig. Lass den Teig nicht zu fest und nicht zu fluessig werden. Gib ein wenig Mehl in die Schuessel, bis du einen schweren Teig hast. Dann breite ein sauberes Tuch aus und roll den Teig darauf mit einem Wellholz aus und schneide dann grosse oder kleine Formen, wie du die Krapfen haben willst, je nach Art der Fuellung. Oder alle, die man mit Hefe oder Bier oder Hopfenwasser macht, die muss man aufgehen lassen und danach wieder einkneten mit lauwarmem Wasser oder mit Honigwein. Danach wisse dich zu richten. * Quelle: Das Kochbuch des Mittelalters ISBN 3 7608 1025 X ** Gepostet von Martin Lange Date: Wed, 18 Jan 1995 Stichworte: Aufbau, Halbfabrik., MA, 0, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zitronengras - Lemongras für asisatische GerichteZitronengras - Lemongras für asisatische Gerichte
Alleine der Name kann einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen: Zitronengras kitzelt schon beim Aussprechen in Gaumen und Nase und klingt nach belebender Frische.
Thema 12693 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Bratäpfel aus dem Ofen oder MicrowelleBratäpfel aus dem Ofen oder Microwelle
Bratäpfel werden gerne mit Romantik, Märchen, Schneetreiben und Winterzauber in Verbindung gebracht - und auf der anderen Seite umso seltener zubereitet. Der Grund: Die meisten Äpfelliebhaber glauben, für einen Bratapfel bedarf es eines echten Ofens.
Thema 57658 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 13575 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |