Rezept KRAEUTERNUDELN (PFUNDSKUR)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept KRAEUTERNUDELN (PFUNDSKUR)

KRAEUTERNUDELN (PFUNDSKUR)

Kategorie - Teigware, Nudel, Pfundskur Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27275
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4092 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Leckere Möhren !
Gekochte Möhren schmecken besser, wenn man zum Kochwasser etwas Apfelsaft gibt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
150 g Gruene Bohnen
500 g Blattspinat
1 klein. Zwiebel
- - Gemischte Kraeuter
20 g Butter
300 ml Gemuesebruehe
- - Salz und Pfeffer
350 g Hoernchennudeln
1/2  Zitrone
8  Basilikumblaetter
- - Ulli Fetzer PfundsKur-Rezepte
Zubereitung des Kochrezept KRAEUTERNUDELN (PFUNDSKUR):

Rezept - KRAEUTERNUDELN (PFUNDSKUR)
: Klassisches Rezept : 27 g Fett = 9 Fettaugen pro Portion : PfundsKur Rezept : 9 g Fett = 3 Fettaugen pro Portion Im Sommner, wenn es viele frische Kraeuter gibt, ist das ein herrliches Gericht. Im Winter empliehlt sich die Verwendung von einer Kraeutermischung aus der Tielkuehltruhe. Das Besondere an diesem Rezept sind die Bohnen und der Spinat. Die Bohnen waschen, putzen und zerkleinern. Den Blattspinat waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schaelen und in feine Wuerfel schneiden. Die Kraeuter waschen, trockenschuetteln und grob hacken. In einem Topf die Butter erhitzen und die Zwielbelwuerfel darin glasig duensten. Die Bohnen dazugeben und die Gemuesebruehe angiessen. Das Gemuese zugedeckt ca. 6 Minuten garen, Den Blattspinat und die Kraeuter dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann beiseite stellen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen. Die Zitrone auspressen. Die Basilikumblaetter waschen, trockenschuetteln und in grobe Streifen schneiden. Die Nudeln in ein Sieb geben, kurz mit heissem Wasser uebergiessen, abtropfen lassen und wieder zurueck in den Topf geben. Gemuese und Kraeuter unter die Nudeln ruehren. Mit dem Zitronensaft abschmecken und zum Schluss die Basilikumstreifen vorsichtig unterheben. Heiss servieren. Nudeln immer im offenen Topf mit viel Wasser kochen, da das Wasser sonst sehr schnell ueberkochen kann und die Nudeln kleben. Auch sollten Sie immer wieder umruehren und die Nudeln vom Herd nehmen, wenn sie noch Biss haben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Safran das Edel GewürzSafran das Edel Gewürz
„Safran macht den Kuchen gel“, heißt es in einem alten Kinderlied. Mit Safran Gewürz wurden aber auch die leuchtenden Gelbtöne in mittelalterlichen Büchern erreicht, Safran färbte Seidengewänder und Lebensmittel.
Thema 20518 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen
Tischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den FesttagenTischdekoration für eine stilvolle Weihnachtstafel zu den Festtagen
Das Auge isst mit - das gilt nicht nur beim Drapieren der Speisen auf dem Teller, sondern für die gesamte Tafel. Eine gelungene Tischdekoration setzt dem Fest das Krönchen auf und sorgt für bewundernde Blicke der Gäste.
Thema 11925 mal gelesen | 24.11.2007 | weiter lesen
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4453 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |