Rezept Kräuterbutter

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kräuterbutter

Kräuterbutter

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1246
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 16571 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lose Blätter im Rezeptbuch !
Wenn man einen Briefumschlag oder eine dickere Klarsichtfolientüte (z.B. aus dem Bürobedarf) innen auf den Kochbuchdeckel klebt, kann man dort praktisch all die handgeschriebenen Rezepte oder Ausschnitte aus Zeitschriften unterbringen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
400 g Butter
- - gemischte Kräuter
3  Knoblauchzehen
1 El. Dijon-Senf
1 El. Worcestersoße
- - Salz
- - Cayenne
- - Curry
- - Paprika
- - Pfeffer
- - Zitronensaft
Zubereitung des Kochrezept Kräuterbutter:

Rezept - Kräuterbutter
Die Butter in einer entsprechend großen Schüssel weich werden lassen - am besten geschieht dies bei ganz normaler Küchentemperatur. Die Kräuter, wie beispielsweise Basilikum, Majoran, Schnittlauch, Petersilie, Estragon, Kerbel in Blättchen zupfen bzw. kleinschneiden. Sie brauchen ungefähr eine Tasse voll. Die Kräuter zur Butter geben, die Gewürze zufügen, den Saft von einer halben Zitrone und die Knoblauchzehen dazupressen und nun alles mit dem Schneebesen oder mit dem Handmixer gut durchmischen. Die Butter eßlöffelweise auf das erste Drittel von einem rechteckigen Stück Alufolie setzen, dann einrollen und die beiden Endstücke so abdrehen, daß eine kompakte Rolle entsteht. Diese Kräuterbutter läßt sich im Tiefkühlfach aufbewahren und steht immer zur Verfügung, wenn Sie auf gar nichts anderes Lust haben als auf ein Stück Fleisch!

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13634 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Kapuzinerkresse - hat eine heilende Wirkung und macht den Salat buntKapuzinerkresse - hat eine heilende Wirkung und macht den Salat bunt
Das Auge isst mit, heißt es im Volksmund. Eines der schönsten Beispiele dafür ist die Große Kapuzinerkresse, lateinisch Tropaeolum majus.
Thema 20340 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Schwäbische Maultaschen mit exotischer FüllungSchwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung
Wie wurde eigentlich die Maultasche erfunden? Vermutlich kurz nachdem die ersten Menschen auf die Idee gekommen waren, aus Getreidemehl und Wasser einen elastischen Teig zu kneten, erfanden sie auch manchererlei Methoden, diesen Teig zu garen:
Thema 4973 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |