Rezept Kraeuter Knoblauch Souffle

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kraeuter-Knoblauch-Souffle

Kraeuter-Knoblauch-Souffle

Kategorie - Eierspeise, Pikant, Auflauf Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25364
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3049 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wein richtig temperiert !
Edle Weißweine schmecken am besten, wenn sie Kellertemperatur haben. Zu kalt serviert, kann sich die feine Blume nicht entfalten. Rote Weine schmecken am besten, wenn sie Raumtemperatur haben. Aber nicht neben die Heizung stellen!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Ganze Knoblauchknolle
50 ml Olivenoel
50 ml Wasser
2  Thymianzweige; (1)
2  Lorbeerblaetter
25 g Butter
20 g Mehl
50 ml Milch
100 ml Rahm
2  Thymianzweige; (2)
0.5 Bd. Italienische Petersilie
3  Eigelb
100 g Frischaese mit Kraeutern z.B. Boursin
- - Salz
- - Cayennepfeffer
3  Eiweiss
1 El. Maizena
- - Butter
- - Paniermehl
Zubereitung des Kochrezept Kraeuter-Knoblauch-Souffle:

Rezept - Kraeuter-Knoblauch-Souffle
Auf der obersten Rille des Backofens zwei Backbleche einschieben, eines mit der Woelbung nach oben und eines nach unten; in den Hohlraum dazwischen gibt man ein grosses Stueck Alufolie. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Portionen-Souffleformen grosszuegig ausbuttern. Die Knoblauchzehen ausloesen. Mit Olivenoel, Wasser, Thymianzweigen (1) und Lorbeerblaettern in eine kleine Pfanne geben und zugedeckt 30 Minuten leise kochen lassen. Abgiessen. Das weiche Knoblauchfleisch mit einer Gabel aus der Schale druecken. Waehrend der Knoblauch gart, in einer zweiten Pfanne die Butter schmelzen. Das Mehl darin kurz anduensten. Milch und Rahm langsam dazugiessen, unter Ruehren aufkochen. Auf kleinem Feuer zehn Minuten kochen, dann abkuehlen lassen. Thymian (2) und Petersilie fein hacken. Die abgekuehlte Sauce mit dem herausgedrueckten Knoblauch, den Kraeutern, dem Eigelb und dem Frischkaese gut verruehren. Mit Salz und Cayennepfeffer wuerzen. Die Eiweiss schaumig schlagen. Das Maizena darueberstreuen und alles so lange weiterschlagen, bis eine glaenzende, schneeweisse Masse entstanden ist. Unter die Sauce ziehen. Die Masse bis fingerbreit unter den Rand in die vorbereiteten Foermchen fuellen. Die Souffles im 220 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille waehrend 30 bis 35 Minuten backen. Sofort servieren. :Fingerprint: 21087355,101318682,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 13219 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9878 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Wiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter TraditionWiener Cafés - Kaffeehauskultur mit alter Tradition
Stellen Sie sich folgende Szene in einem Wiener Kaffeehaus vor: Kleine Tischchen mit runder Marmorplatte und weißen Spitzendecken darauf, darum herum stehen zwei bis vier Thonet-Stühle, den Gast umfängt eine entspannte Atmosphäre.
Thema 6099 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |