Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

Kraeftige Gemuesebruehe

Kategorie - Aufbau, Suppe, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28781
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24245 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Spritzbeutel-Ersatz !
Wenn Sie Ihre Torte verzieren wollen und haben keine Spritzbeutel zur Hand, stellen Sie sich eine Tüte aus zusammengerolltem Pergamentpapier her. Die Spritze je nach gewünschtem Muster ein- bzw. abschneiden und die Glasur- oder Gussmasse einfüllen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1500 Portionen / Stück
1  Zwiebel
1 mittl. Sellerieknolle
- - Selleriegruen vom Knollen- sellerie, reichlich
2  Lauchstangen
250 g Moehren
2  Petersilienwurzeln
1 klein. Blumenkohl; oder ein Blumen- kohlstrunk und -blaetter
1 klein. Weisskohl (300 g)
1  Kohlrabi
2  Tomaten
125 g Gruene Bohnen
125 g Erbsen in der Schote, frisch
1 El. Butter
2 Tl. Basilikum, getrocknet
1 Tl. Meersalz
2 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Kraeftige Gemuesebruehe:

Rezept - Kraeftige Gemuesebruehe
Die Zwiebel schaelen und grob zerschneiden. Die Sellerieknolle unter fliessendem Wasser gut buersten und halbieren. Das Selleriegruen waschen. Vom Lauch die welken Blaetter und Blattspitzen abschneiden, die Stangen halbieren und gruendlich waschen. Die Moehren und die Petersilienwurzeln waschen und, wenn noetig, schaben. Den Blumenkohl gruendlich waschen. Vom Weisskohl schlechte Blaetter entfernen und die Kohlhaelften einmal durchschneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansaetze entfernen. Die Bohnen und die Erbsen ebenfalls waschen, die Stielenden und Spitzen abschneiden. Die Erbsenschoten abfaedeln. Die Butter in einem grossen Topf bei schwacher Hitze zerlassen und alles Gemuese darin kurz andaempfen, jedoch keine Farbe annehmen lassen. Das Basilikum zufuegen und nach Belieben salzen. Das Gemuese mit dem kalten Wasser uebergiessen, so dass es gut davon bedeckt ist. Das Wasser zum Kochen bringen und das Gemuese in etwa 40 Minuten weichkochen - es soll jedoch nicht zerfallen. Das Gemuese waehrend der Garzeit nicht umruehren, weil die Bruehe sonst trueb wird. Die Bruehe durch ein Sieb in einen anderen Topf giessen und bei schwacher Hitze noch etwas einkochen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ananas süß und erfrischend, die Frucht aus der FerneAnanas süß und erfrischend, die Frucht aus der Ferne
Das Schälen einer frischen Ananas ist eine Angelegenheit, bei der schon so mancher Hobby-Koch verzweifelt ist – vor allem dann, wenn die dicke Hülle einen enttäuschenden Fund preisgab.
Thema 9038 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?Besteck - Essbesteck wie Messer, Gabel, Löffel sind Pflicht ?
Messer, Gabel, Löffel - das Dreigestirn des Bestecks scheint uns in der westlichen Welt unverzichtbar. Dass es auch anders geht, ist zwar bekannt, wird aber nicht wirklich ernst genommen.
Thema 12258 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 6485 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |