Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

Kraeftige Gemuesebruehe

Kategorie - Aufbau, Suppe, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28781
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24344 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ysop !
Tonisierend, schwach sedierend, belebend, wärmend, kräftigend, fordert die Konzentration.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1500 Portionen / Stück
1  Zwiebel
1 mittl. Sellerieknolle
- - Selleriegruen vom Knollen- sellerie, reichlich
2  Lauchstangen
250 g Moehren
2  Petersilienwurzeln
1 klein. Blumenkohl; oder ein Blumen- kohlstrunk und -blaetter
1 klein. Weisskohl (300 g)
1  Kohlrabi
2  Tomaten
125 g Gruene Bohnen
125 g Erbsen in der Schote, frisch
1 El. Butter
2 Tl. Basilikum, getrocknet
1 Tl. Meersalz
2 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Kraeftige Gemuesebruehe:

Rezept - Kraeftige Gemuesebruehe
Die Zwiebel schaelen und grob zerschneiden. Die Sellerieknolle unter fliessendem Wasser gut buersten und halbieren. Das Selleriegruen waschen. Vom Lauch die welken Blaetter und Blattspitzen abschneiden, die Stangen halbieren und gruendlich waschen. Die Moehren und die Petersilienwurzeln waschen und, wenn noetig, schaben. Den Blumenkohl gruendlich waschen. Vom Weisskohl schlechte Blaetter entfernen und die Kohlhaelften einmal durchschneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansaetze entfernen. Die Bohnen und die Erbsen ebenfalls waschen, die Stielenden und Spitzen abschneiden. Die Erbsenschoten abfaedeln. Die Butter in einem grossen Topf bei schwacher Hitze zerlassen und alles Gemuese darin kurz andaempfen, jedoch keine Farbe annehmen lassen. Das Basilikum zufuegen und nach Belieben salzen. Das Gemuese mit dem kalten Wasser uebergiessen, so dass es gut davon bedeckt ist. Das Wasser zum Kochen bringen und das Gemuese in etwa 40 Minuten weichkochen - es soll jedoch nicht zerfallen. Das Gemuese waehrend der Garzeit nicht umruehren, weil die Bruehe sonst trueb wird. Die Bruehe durch ein Sieb in einen anderen Topf giessen und bei schwacher Hitze noch etwas einkochen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelsaft und Apfelwein selber machenApfelsaft und Apfelwein selber machen
Jeden Spätsommer sieht man sie in Hessen, Unterfranken und anderen Apfelgebieten durch die Gegend ziehen: Grüppchen von fröhlichen Menschen, die, mit Säcken, Körben und Bollerwagen bewaffnet, die Streuobstwiesen absuchen.
Thema 44194 mal gelesen | 04.10.2008 | weiter lesen
Reis Ratgeber - welche Reis Sorten und Qualitäten gibt es ?Reis Ratgeber - welche Reis Sorten und Qualitäten gibt es ?
Reis badet gerne in köstlichen Soßen, kommt mit scharfer Küche ebenso gut klar wie mit süßen Früchten, lässt sich in Milch, Brühe und Wasser kochen, birgt Energie und verzichtet dafür auf Fett und Eiweiß.
Thema 15976 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Alkoholfreier Wein es geht auch ohne AlkoholAlkoholfreier Wein es geht auch ohne Alkohol
Alkoholfreies Bier kennt jeder, und im Zuge der höchst wahrscheinlichen Entwicklung der Promille-Regelung werden alkoholfreie Biere und Weine wohl an Beliebtheit in der nächsten Zeit steigen.
Thema 12197 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |