Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kraeftige Gemuesebruehe

Kraeftige Gemuesebruehe

Kategorie - Aufbau, Suppe, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28781
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24365 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gekochter Pudding ohne Haut !
Sofort nach dem Kochen des Puddings streichen Sie eine dünne Schicht zerlassener Butter oder Sahne auf. Mit dem Schneebesen leicht unterschlagen und es kann sich keine Haut bilden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1500 Portionen / Stück
1  Zwiebel
1 mittl. Sellerieknolle
- - Selleriegruen vom Knollen- sellerie, reichlich
2  Lauchstangen
250 g Moehren
2  Petersilienwurzeln
1 klein. Blumenkohl; oder ein Blumen- kohlstrunk und -blaetter
1 klein. Weisskohl (300 g)
1  Kohlrabi
2  Tomaten
125 g Gruene Bohnen
125 g Erbsen in der Schote, frisch
1 El. Butter
2 Tl. Basilikum, getrocknet
1 Tl. Meersalz
2 l Wasser
Zubereitung des Kochrezept Kraeftige Gemuesebruehe:

Rezept - Kraeftige Gemuesebruehe
Die Zwiebel schaelen und grob zerschneiden. Die Sellerieknolle unter fliessendem Wasser gut buersten und halbieren. Das Selleriegruen waschen. Vom Lauch die welken Blaetter und Blattspitzen abschneiden, die Stangen halbieren und gruendlich waschen. Die Moehren und die Petersilienwurzeln waschen und, wenn noetig, schaben. Den Blumenkohl gruendlich waschen. Vom Weisskohl schlechte Blaetter entfernen und die Kohlhaelften einmal durchschneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansaetze entfernen. Die Bohnen und die Erbsen ebenfalls waschen, die Stielenden und Spitzen abschneiden. Die Erbsenschoten abfaedeln. Die Butter in einem grossen Topf bei schwacher Hitze zerlassen und alles Gemuese darin kurz andaempfen, jedoch keine Farbe annehmen lassen. Das Basilikum zufuegen und nach Belieben salzen. Das Gemuese mit dem kalten Wasser uebergiessen, so dass es gut davon bedeckt ist. Das Wasser zum Kochen bringen und das Gemuese in etwa 40 Minuten weichkochen - es soll jedoch nicht zerfallen. Das Gemuese waehrend der Garzeit nicht umruehren, weil die Bruehe sonst trueb wird. Die Bruehe durch ein Sieb in einen anderen Topf giessen und bei schwacher Hitze noch etwas einkochen lassen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?Karotten sind gut für die Augen - Karotten pro Vitamine?
Fast jedes Kind weiß es: Karotten sind gut für die Augen – das ist schließlich das zeitlose Argument der Eltern, die ihren Kindern die ungeliebten gekochten Mohrrüben eintrichtern wollen.
Thema 61981 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 4655 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Schnitzel - Das Wiener Schnitzel nur echt mit KalbfleischSchnitzel - Das Wiener Schnitzel nur echt mit Kalbfleisch
Kaum ein Gericht landet so oft in falscher Zusammensetzung auf den Speisekarten wie das berühmte Wiener Schnitzel. Denn ein Wiener Schnitzel ist nur dann ein Wiener Schnitzel, wenn es aus dünnem Kalbfleisch besteht.
Thema 14125 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |