Rezept Krabbenmousse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Krabbenmousse

Krabbenmousse

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25861
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5014 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schönes Farbe für die Fleischbrühe !
Braten Sie die Knochen für die Fleischbrühe vor dem Kochen gut an. Sie erhält dann eine schöne dunkelbraune Farbe. Außerdem ist in den Knochen Gelatine enthalten, die die Bratensoße oder Fleischbrühe andickt. Die beste Gelierkraft haben Kalbsknochen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
150 g Krabben (Garnelen, Shrimps) geschält
1  Ei
- - Salz
- - weißer Pfeffer adM
1  Zitrone, etwas abgeriebene Schale davon
1/2 Bd. Schnittlauch
3 El. Crème fraîche
2  Blatt weiße Gelatine
1  Dillzweig
Zubereitung des Kochrezept Krabbenmousse:

Rezept - Krabbenmousse
ACHTUNG ROHES EIWEISS! Die Krabben im elektrischen Blitzhacken oder mit dem Messer sehr fein zerkleinern (notfalls noch durch ein Sieb streichen). Das Ei in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eigelb zum Krabbenpüree geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen. Den Schnittlauch kalt abbrausen, trockentupfen und bis auf 1 TL voll (Garnierung) mit der Crème fraîche unter das Krabbenpüree mischen. Die Gelatine nach Vorschrift einweichen, gut ausdrücken, in eine Schöpfkelle geben und diese in kochendes Wasser halten, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Sofort in die Masse rühren. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und darunterheben. Die Krabbenmousse wenigstens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Mit einem in Wasser getauchten Eßlöffel Nocken (Klößchen) abstechen und auf zwei Teller verteilen. Mit dem restlichen Schnittlauch und dem Dill garnieren. Dazu passen frisch getoastetes Weißbrot und ein leichter Weißwein. NOTIZ: etwas fad. Unbedingt *gute* Krabben verwenden; etwas Dill in die Mousse gegeben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Eintopf - Eintöpfe beleben die Tägliche SpeisekarteEintopf - Eintöpfe beleben die Tägliche Speisekarte
Nichts wirkt heimeliger als ein dampfender Kupferkessel, der über einem offenen Feuer sanft hin und her schaukelt und dabei einen köstlichen Duft nach Fleisch und Gemüse verströmt: eine Szenerie wie aus dem Märchen.
Thema 10302 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Chilli - Chillies regen den Stoffwechsel an und unterstützen das AbnehmenChilli - Chillies regen den Stoffwechsel an und unterstützen das Abnehmen
Aus der heutigen Küche sind Chillies nicht mehr wegzudenken. Es gibt dem Essen den richtigen Pfiff. Natürlich sollte man sie sparsam verwenden. Kein Gemüse enthält soviel Carotinoide wie die Chilli, wodurch Sie entzündungshemmend wirkt.
Thema 33743 mal gelesen | 30.07.2007 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 18170 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |