Rezept Kohlrabigratin mit Morcheln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kohlrabigratin mit Morcheln

Kohlrabigratin mit Morcheln

Kategorie - Gemuese, Gratin, Kohlrabi, Morchel Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27750
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2777 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saftige Zitronen !
Zitronen mit glatter Schale und weitgehend runder Form sind saftiger und aromatischer, weil sie ausgereift sind. Ungespritzte Zitronen, die 15 Minuten in heißes Wasser gelegt werden, ergeben fast die doppelte Saftmenge.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
30 g Morcheln; getrocknet ohne Stiel
2 dl Wasser, Menge anpassen
750 g Junge Kohlrabi
2  Schalotten
1 El. Butter
3 dl Milch
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
- - Butter; fuer die Form
150 ml Rahm
2  Eigelb
1 Tl. Maisstarke
1 Tl. Frischer Majoran; gehackt
80 g Mascarpone
1 Prise Muskatnuss
Zubereitung des Kochrezept Kohlrabigratin mit Morcheln:

Rezept - Kohlrabigratin mit Morcheln
Die Morcheln in kaltes Wasser einlegen. Die Kohlrabi schaelen und in etwa 6 mm dicke Scheiben schneiden. Die Schalotten fein hacken, im Butter anziehen lassen und beiseite stellen. Die Milch leicht salzen, aufkochen und die Kohlrabi beifuegen. 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Die Kohlrabischeiben duerfen nicht zerfallen und sollen nur halbgar werden. Das Einlegewasser der Morcheln durch einen Kaffeefilter in ein Pfannchen giessen. Die Morcheln kalt abspuelen, damit kein Sand mehr zurueckbleibt. Grosse Exemplare laengs halbieren, dann im passierten Einlegewasser zehn Minuten kochen. Die Morcheln abgiessen, etwas auspressen und den Sud auffangen. Eine Gratinform mit Butter bestreichen. Die abgetropften Kohlrabi und Morcheln schichtweise hineingeben. Morchelsud, Rahm, Eigelb, geduenstete Schalotten, Maisstaerke, Mascarpone, Majoran, Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut mischen. Ueber die Kohlrabi verteilen und den Gratin im vorgeheizten Backofen bei 190 OC 30 Minuten gratinieren. Den Gratin in der Form servieren. Er kann auch in Portionen-Eierpfannchen gebacken werden. Variationen: Blumenkohl in Roeschen zerteilt, lasst sich auf dieselbe Art zubereiten. :Fingerprint: 21499063,101318710,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 6410 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Weinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte WeinkellerWeinklimaschränke - fast so gut wie der wohltemperierte Weinkeller
Der gute Wein wird am besten in einem wohl temperierten Weinkeller aufbewahrt. So weit, so gut. Leider sind besagte Weinkeller mittlerweile eher die Ausnahme als die Regel. Den edlen Wein schert das indes wenig – er nimmt die unsachgemäße Lagerung im Vorratsschrank wirklich übel.
Thema 4629 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Rhabarber - ein Gemüse und auch noch gesund!Rhabarber - ein Gemüse und auch noch gesund!
Dass Rhabarber ein Obst ist, und deswegen in Marmeladen und auf Kuchen auftaucht ist ein Irrtum. Rhabarber ist ein Gemüse. Und was für eines!
Thema 17377 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |