Rezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

Kategorie - Suppe, Creme, Knoblauch, Spanien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28026
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4214 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erdbeerblättertee !
gegen Arthrosen , Blasenentzündung, Rheuma, Gicht, Prostata und Leberbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
6  Knoblauchzehen
50 g Serrano-Schinken oder
- - Paprikawurst
1  Rote Paprikaschote
- - Olivenoel
150 g Altbackenes Weissbrot
1 l Fleischbruehe
- - Salz
1 El. Paprikapulver
- - Sherry
4  Eier
- - v. E.G.Baur u. A.Seifert Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo:

Rezept - Knoblauchsuppe, Sopa de ajo
Eine duftende Spezialitaet aus Madrid. Der Klassiker unter den Knoblauchsuppen wird mit Olivenoel, Knoblauch, Eiern, Weissbrot und Wasser zubereitet. Verfeinert wird sie mit Zwiebeln, Schinken, Paprikawurst und Paprikaschoten. Die Madrider behaupten, diese Suppe erfunden zu haben, Variationen findet man jedoch in ganz Spanien. Die Knoblauchzehen schaelen und grob hacken. Schinken (oder Paprikawurst) in kleine Wuerfel schneiden, die Paprikaschote waschen, aufschneiden, Stielende und Kerne entfernen und ebenfalls kleinschneiden. Etwas Olivenoel in einem Topf erhitzen und alle vorbereiteten Zutaten anbraten, dann herausnehmen und beiseitestellen. Das Weissbrot entrinden, in kleine Wuerfel schneiden und unter Ruehren und Wenden im verbliebenen Knoblauchoel goldbraun roesten. Rechtzeitig vom Herd nehmen. Die Bruehe zum Kochen bringen, mit Salz, Paprikapulver und einem Schuss Sherry abschmecken. Die Eier nacheinander in der Kelle aufschlagen und vorsichtig in die Bruehe gleiten lassen. Die Eier sollen ihre urspruengliche Form behalten. Die Suppe mit den Eiern auf die Teller verteilen. Die geroesteten Brotwuerfel im letzten Moment dazugeben. :Fingerprint: 21554305,101318778,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7892 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Der Stint - ein ganz besonderer FischDer Stint - ein ganz besonderer Fisch
Der Verzehr von Fisch ist fraglos sehr gesund, doch immer eine Geschmacksfrage. Nicht jeder kann sich mit dem typischen Eigengeschmack anfreunden und besonders Kinder tun sich oft schwer damit, ab und an eine Fischmahlzeit zu verzehren.
Thema 16277 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Atta-Käse - der Käse aus der TropfsteinhöhleAtta-Käse - der Käse aus der Tropfsteinhöhle
Dass Käse nicht gleich Käse ist und er auch eine gewisse Lagerung benötigt, dürfte allgemein bekannt sein. Höhlenreifung könnte dagegen noch ein Fremdwort sein und auf Verwunderung stoßen.
Thema 5007 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |