Rezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

Knoblauchsuppe, Sopa de ajo

Kategorie - Suppe, Creme, Knoblauch, Spanien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28026
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3849 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kirsche !
Gegen Gicht und Verstopfungen, immer gut die Kirschen Waschen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
6  Knoblauchzehen
50 g Serrano-Schinken oder
- - Paprikawurst
1  Rote Paprikaschote
- - Olivenoel
150 g Altbackenes Weissbrot
1 l Fleischbruehe
- - Salz
1 El. Paprikapulver
- - Sherry
4  Eier
- - v. E.G.Baur u. A.Seifert Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Knoblauchsuppe, Sopa de ajo:

Rezept - Knoblauchsuppe, Sopa de ajo
Eine duftende Spezialitaet aus Madrid. Der Klassiker unter den Knoblauchsuppen wird mit Olivenoel, Knoblauch, Eiern, Weissbrot und Wasser zubereitet. Verfeinert wird sie mit Zwiebeln, Schinken, Paprikawurst und Paprikaschoten. Die Madrider behaupten, diese Suppe erfunden zu haben, Variationen findet man jedoch in ganz Spanien. Die Knoblauchzehen schaelen und grob hacken. Schinken (oder Paprikawurst) in kleine Wuerfel schneiden, die Paprikaschote waschen, aufschneiden, Stielende und Kerne entfernen und ebenfalls kleinschneiden. Etwas Olivenoel in einem Topf erhitzen und alle vorbereiteten Zutaten anbraten, dann herausnehmen und beiseitestellen. Das Weissbrot entrinden, in kleine Wuerfel schneiden und unter Ruehren und Wenden im verbliebenen Knoblauchoel goldbraun roesten. Rechtzeitig vom Herd nehmen. Die Bruehe zum Kochen bringen, mit Salz, Paprikapulver und einem Schuss Sherry abschmecken. Die Eier nacheinander in der Kelle aufschlagen und vorsichtig in die Bruehe gleiten lassen. Die Eier sollen ihre urspruengliche Form behalten. Die Suppe mit den Eiern auf die Teller verteilen. Die geroesteten Brotwuerfel im letzten Moment dazugeben. :Fingerprint: 21554305,101318778,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 6463 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4558 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Joghurt ohne Konservierungsmittel selber machenJoghurt ohne Konservierungsmittel selber machen
Selber gemachter Joghurt ist besser und gesünder. Es werden keine Haltbarkeitsmittel hinzu gegeben und man weiß was drin ist. Viele Joghurts enthalten nicht die Früchte die angegeben sind, sondern nur künstliche Aromen.
Thema 71728 mal gelesen | 09.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |