Rezept Knoblauchsouffle

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Knoblauchsouffle

Knoblauchsouffle

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20770
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2980 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kristallisierter Honig !
Erwärmen Sie den Honig ganz vorsichtig im Wasserbad bis höchstens 40 Grad. Um die Temperatur zu prüfen, nehmen Sie am besten ein Badethermometer. Die Kristalle werden wieder aufgelöst. Rühren Sie öfter um und achten darauf, dass die Temperatur stimmt, da sonst wertvolle Bestandteile des Honigs verloren gehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Knollen frischer Knoblauch, evtl. mehr
- - (der, dens im Fruehjahr gibt, noch nicht trocken);
1  Schalotte oder kleine Zwiebel
250 g Sahne
50 g Milch oder Sahne, (evtl. mehr)
150 g frisch geriebener Parmesan
50 g geriebener Allgaeuer Emmentaler
- - oder besser Gruyere
5  Eier
- - Olivenoel
4  Stengel Thymian, oder
2 Tl. getrockneter Thymian
2  Lorbeerblaetter
1 El. Butter
1 El. Mehl, (evtl. mehr)
1  getrockneter Chili
- - (ich meine diese etwa 1-2 cm langen kleinen,
- - roten, hoellisch scharfen Dinger),
- - ersatzweise 1-2 Tl. Tabasco
1/2 Tl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Knoblauchsouffle:

Rezept - Knoblauchsouffle
Zur Zubereitung sind drei Arbeitsgaenge erforderlich; davon koennen die ersten beiden vorbereitet werden. erster Arbeitsgang: Knoblauch in Zehen teilen, schaelen, 4 Zehen zur Seite legen. In einem kleinen Topf nebeneinander mit halb Wasser, halb Olivenoel knapp bedecken, mit 2 Zweigen Thymian und Lorbeer wuerzen und auf kleiner Flamme ca. 30-45 Min koecheln, bis er weich ist. Abtropfen lassen; die Fluessigkeit wird nicht verwendet, kann aber fuer allerlei Gemuese zum Wuerzen dienen. Der weichgekochte Knoblauch wird nun durch ein Sieb gestrichen, dies ergibt etwa 3-4 Essloeffel Paste. zweiter Arbeitsgang: Schalotte ganz klein wuerfeln, in Butter kurz weichduensten (aber nicht braun werden lassen!), Mehl kurz darin anduensten (darf auch nicht braun werden!), mit 250 g Sahne abloeschen. Ebenfalls mit Thymian wuerzen, ausserdem die oben zur Seite gelegten 4 Zehen Knoblauch ganz klein schneiden und dazugeben. Auf ganz kleiner Flamme ca. 45-60 Min koecheln lassen; dabei staendig umruehren (wirklich staendig, nicht vom Herd weglaufen!), damit nichts ansetzt. Anmerkungen von mir: Im Originalrezept ist hierfuer von 2 El Mehl die Rede, nach meinen Erfahrungen ist 1 El aber genug, sonst wird die Sauce schon zu frueh zu dick. Ggf. mit der zusaetzlichen Milch bzw. Sahne verduennen, wenn's anzubrennen droht. Die fertige Sauce soll aber eine ziemlich dicke Konsistenz haben. Dritter Arbeitsgang: Backofen auf 200-250 Grad vorheizen. Eier trennen. Chili von den Kernen befreien, mit Salz im Moerser fein zerreiben. Eigelb mit Sauce, Parmesan, Knoblauchpaste und Chili oder Tabasco vermischen. Eiweiss steif schlagen, vorsichtig unter die Eigelb-Knoblauch-Paste ziehen. Das Souffle wird nun sofort in eine gebutterte Form gefuellt und mit dem geriebenen Emmentaler bestreut. Laut Original wird es in eine Form gefuellt und diese bei 250 Grad ca. 20 Min gebacken (mittlere Schiene des Ofens). Nach meiner Erfahrung sind in diesem Falle einer grossen Form aber ca. 40 Min bei 210 Grad besser. Man kann es aber auch in einzelne Portionsfoermchen fuellen und die dann backen; das geht dann gut bei 250 Grad und in 15-20 Minuten. Dazu passt ein kraeftiger, trockener Weisswein, ich selber trinke gern einen Grauburgunder oder Gewuerztraminer aus dem Kaiserstuhl dazu. Das Rezept reicht fuer 4 Personen als Vorspeise, fuer zwei als Hauptgericht. * Quelle: Wolfram Siebeck im Zeit-Magazin vor ca. 8-10 Jahren. ** Gepostet von: Diedrich Ehlerding Stichworte: Souffle, Knoblauch

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Dessert - Italienische Süßspeisen KlassikerDessert - Italienische Süßspeisen Klassiker
Natürlich gibt es da die Pasta und die Pizzen, und wenn die auf den Tisch kommen, soll es deftig und manchmal auch scharf zugehen. Doch die italienische Küche hat auch andere Seiten zu bieten: köstliche Desserts.
Thema 17551 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7596 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21539 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |