Rezept Knoblauch gibt Speisen Pfiff

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Knoblauch gibt Speisen Pfiff

Knoblauch gibt Speisen Pfiff

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 410
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4725 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Erbsen !
Frische Erbsen schmecken besser, wenn sie in der Schote gekocht werden. Außerdem erspart man sich damit viel Arbeit, denn beim Kochen lösen sich Erbsen selbst heraus, und die Schoten schwimmen oben. Frische Erbsen verlieren beim Kochen ihre schöne grüne Farbe nicht, wenn Sie in das Kochwasser ein Stück Würfelzucker geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Knoblauch gibt Speisen Pfiff:

Rezept - Knoblauch gibt Speisen Pfiff
Mit Knoblauch ist das so ein Sache. Die einen lieben ihn ueber alle Massen, die anderen lehnen ihn strikt ab. Wie auch immer, die kleinen Zehen - oft mit grosser Wirkung - gehoeren einfach in viele Gerichte. Die Heimat des Knoblauchs, auch Knofel, Knufloch, Knobel oder Chnoebli genannt, liegt wahrscheinlich in Suedwestasien, in Indien und in den Steppen Innerasiens. Ueber den Balkan gelangte Knoblauch nach Westeuropa. Weltweit, wo das Klima sonnig ist, wird Knoblauch angebaut. Ganz schoen dufte Bereits die Aerzte der Antike und des Mittelalters verabreichten Knoblauch u.a. gegen Sommersprossen, bei Knochenbruechen und Gelbsucht. Tatsaechlich liefert Knoblauch Kohlenhydrate, Eiweiss, Fett, Calcium, Phosphor, Vitamin B1, B2 und ca. 14 mg Vitamin C pro 100 g Knoblauch sowie Selen. Verursacher des "Duftes aus allen Loechern" ist das schwefelhaltige aetherische Oel Allicin. Regelmaessig genossen, d. h. empfohlen werden 4 Gramm taeglich, soll "Knofel" einen blutdrucksenkenden Effekt haben und moeglicherweise die Durchblutung der Herzkranzgefaesse verbessern. Ausserdem soll er zur Senkung der Cholesterinwerte beitragen. Auch antibakterielle Eigenschaften werden ihm zugeschrieben. Knobi gibt es rund ums Jahr Knoblauch kann man ganzjaehrig kaufen. Frisch ist er ab Mai im Handel. Dann sind die Zehen saftig, zart und von nicht so ausgepraegter Schaerfe. Man bekommt Knoblauch lose, in Buendeln oder in Zoepfen. Ratsam: nur stueckweise kaufen. Die Zehen der Knolle, weiss oder rosa, sollten prall sein, keinen grossen Keil oder braune Flaechen haben. Intensiver Geruch deutet auf verletztes Fruchtfleisch hin. Alternative zu den Knollen: Knoblauchgras, -pulver, -salz (Mischung von 2/3 Salz und 1/3 Knoblauchpulver), -essenz, -saft und -oel (wird durch Destillation gewonnen). Geraeucherte Knoblauchzehen gibt es im Winter. Diese Knollen sind nicht keimfaehig und sind entsprechend lange haltbar. Frische Knollen halten im Gemuesefach des Kuehlschranks bis zu 2 Wochen; getrocknet bis zu 6 - 7 Monate bei luftiger und trockener Lagerung. Mehrere Knollen am besten am duerren Laub zusammengebunden aufhaengen. Spaete Sorten sind besser lagerfaehig als fruehe. Einfach in der Zubereitung Knoblauchzehe von der Knolle abtrennen und haeuten. Jeder Knoblauch-Fan hat seine eigene Ansicht zum Zerkleinern dieser duften Zehen: - Entweder mit dem Kuechenmesser, aehnlich wie eine Zwiebel, schneiden. - Oder: die grob geschnittenen Stuecke im Moerser zerdruecken. - Oder: die Stuecke mit etwas Salz bestreuen (dann rutschen sie nicht weg) mit dem Schaft eines breiten Messers zerdruecken. - Oder: in der Knoblauchpresse zerquetschen. Kuechentipps - Knoblauch muss nach dem Schaelen oder Zerkleinern sofort weiter verarbeitet werden; bleibt er zu lange an der Luft liegen, oxidiert das enthaltene aetherische Oel. - Keine Zehen mit "gruener Seele" (Keim im Zeheninnern) verwenden; sie sind bitter und scharf. - Knoblauch nicht zu dunkel anbraten, dann wird er bitter. Knoblauch als letzte Zutat in das Fett geben und die Hitze reduzieren. - Knoblauch darf mitgekocht werden; er verliert dabei die Schaerfe und verbreitet ein angenehmes Aroma. - In der Haut gebraten schmeckt Knoblauch auch als Beilage oder Paste sehr gut. - Soll es nur ein Hauch sein, dann Toepfe, Schuesseln oder Teller mit einer geschaelten Zehe ausreiben. Gegen Knoblauchduft: Ein Glas frische Milch oder Kaffee trinken oder einen Apfel essen. Frische Petersilie, 1-2 Gewuerznelken, frische in Essig eingelegte, geschaelte Ingwerscheiben koennen helfen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Antipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem MenüAntipasti - mediterrane Appetithäppchen vor dem Menü
Ein traditionelles italienisches Menü beginnt nicht etwa mit einer Suppe oder einem Nudelgericht, sondern mit einer erlesenen Auswahl an Antipasti.
Thema 15128 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Lebensmittel und deren LagerungLebensmittel und deren Lagerung
Die Vielfalt an guten Lebensmitteln war nie größer als heute. Was aber nutzt es, wenn uns die Nahrung durch unsachgemäße Lagerung schnell verdirbt. Wie sollte man Lebensmittel richtig lagern, damit sie möglichst lange frisch bleiben?
Thema 4313 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Würzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum WürzenWürzsaucen - Worcestershire, Maggi, Tabasco, Soja - berühmte Saucen zum Würzen
Frische Gewürze und Kräuter, richtig aufeinander abgestimmt, geben jedem Gericht erst den letzten Schliff und machen aus einem guten Essen ein ausgezeichnetes. Doch nicht jeder hat einen Kräutergarten neben dem Herd.
Thema 20186 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |