Rezept Knoblauch Auberginen und Auberginenkaviar

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Knoblauch-Auberginen und Auberginenkaviar

Knoblauch-Auberginen und Auberginenkaviar

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15623
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5275 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Panieren ohne Ei !
Kondensmilch oder Zitronensaft ist bei paniertem Fleisch oder Fisch ein guter Ersatz für verquirltes Ei.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Auberginen
6  Knoblauchzehen
1 Tl. Frische Thymianblaettchen
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
2  Zitronen
- - Olivenoel, kaltgepresst
50 ml Olivenoel
1/2  Zitrone; Saft
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
- - Muskatnuss
- - Cayennepfeffer
Zubereitung des Kochrezept Knoblauch-Auberginen und Auberginenkaviar:

Rezept - Knoblauch-Auberginen und Auberginenkaviar
Mit einem spitzen Messerchen rundum an jeder Frucht gut 1 cm tiefe Einschnitte anbringen. Die Knoblauchzehen schaelen, in duenne Stifte schneiden und in jedem Einschnitt einen Knoblauchstift sowie einige Thymianblaettchen druecken; am besten geht dies mit Hilfe des Messers. Die gespickten Auberginen in eine eingeoelte Gratinform legen und im auf 180 GradC vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille waehrend 60 Minuten backen. Man kann die Auberginen lauwarm oder kalt servieren. Dazu die Fruechte der Laenge nach halbieren, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Zitronensaft sowie Olivenoel betraeufeln. Zum Essen schabt man das Auberginenfleisch mit einem Loeffel aus der Schale. Als Beilage passen Pariserbrot oder Toasts und Butter. Zum sogenannten "Auberginenkaviar" wird diese Spezialitaet, wenn man das Fruchtfleisch unmittelbar nach dem Backen aus der Haut schabt, in eine Schuessel gibt, Olivenoel, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie etwas Cayennepfeffer beifuegt und alles zu einer cremigen Masse ruehrt. Mit in Olivenoel geroestete Weissbrotscheiben oder Olivenbrot servieren. * Quelle: Nach: A.Wildeisen, D.u.R. Waelti-Portner, Provence Kochbuch, AT 1994 ISBN 3-85502-366-2 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Gemuese, Frisch, Aubergine, Knoblauch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Stadtführung mit Kultur und KulinarikStadtführung mit Kultur und Kulinarik
Eine Stadt bei einem Besuch nicht nur kulturell, sondern zugleich kulinarisch erkunden – ist das eine unlösbare Aufgabe?
Thema 3826 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Shiitake Gesundheitspilz: der Shii-TakeShiitake Gesundheitspilz: der Shii-Take
Die Heimat des braunkappigen Lamellenpilzes ist Ostasien, doch auch in Europa ist der Shii-Take mittlerweile sehr geschätzt.
Thema 5999 mal gelesen | 02.03.2009 | weiter lesen
Pflaumen, Zwetschgen Prunus domestica die mit dem harten Kern mit RezeptideenPflaumen, Zwetschgen Prunus domestica die mit dem harten Kern mit Rezeptideen
Die Wespen fliegen auf sie, die Menschen lieben sie erst recht: Pflaumen und Zwetschgen gehören zum Herbst wie Weihnachtsgebäck zum Winter. Und es wäre schade, sie nur auf Kuchenböden zu betten.
Thema 6739 mal gelesen | 17.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |