Rezept Kl. Kuechen ABC 5 (Flammieren Hammelchops)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kl. Kuechen-ABC 5 (Flammieren-Hammelchops)

Kl. Kuechen-ABC 5 (Flammieren-Hammelchops)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20663
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2931 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Herzhafter Schnittlauch !
Pflanzen Sie eine normale Zwiebel in einen Blumentopf. Die Zwiebel treibt zu jeder Jahreszeit bald aus, und die Triebe können wie Schnittlauch verwendet werden. Sie Schmecken besonders herzhaft.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Kl. Kuechen-ABC 5 (Flammieren-Hammelchops):

Rezept - Kl. Kuechen-ABC 5 (Flammieren-Hammelchops)
Flammieren: Das gerupfte Gefluegel ueber eine Flamme halten und dabei drehen, damit die Flaumfedern abgesengt werden. Fleurons: Blaetterteignalbmonde als Garnitur. Florentine: Beilage aus jungem Spinatgemuese und Bechamelsauce. Fond: Saft, der beim Kochen, Duensten oder Braten von Fleisch, Fisch und Gemuese austritt. Fondue: Schweizer Kaesegericht aus Weisswein, Emmentaler Kaese, Gewuerzen und Kirschwasser. Fondue Bourgignonne dagegen ist ein Fleischgericht. Frikassee: In Stuecke geschnittenes, geduenstetes weisses Fleisch von Kalb, Kaninchen, Huhn u.s.w. Zumeist in einer weissen Sauce bereitet. Frischling: Junges Wildschwein. Friture: Backfett, meist 1/2 Oel, 1/2 Rinderfett. Galantine: Rollpastete. Gallerte: Aspik, Gelee und Suelze. Garnieren: Speisen, Fleischgerichte, Mayonnaisen, Torten und anderes mit den passenden Zutaten umlegen und verzieren. Garnitur: Zutaten zum Umlegen und Verzieren der Speisen. Gaertnerinnen Art (Jardiniere): Fleischgerichte, mit verschiedenen Gemuesen umlegt. Gelatine: Feine Gallerte zum Steifmachen von Cremes, Suelzen und anderem. Germteig: Hefeteig. Gerundete Bruehe: Saemig gekochte Bruehe. Geschnetzeltes: Hauchduennes, streifig geschnittenes Kalbfleisch in Butter gebraten, Schweizer Spezialitaet. Glace: Dick eingekochte Fleischbruehe oder Jus. Andere Bezeichnungen: Fleischglace oder Tafelbouillon. Eine Mischung aus Eiweiss, Zucker und Zitronensaft, zum Bestreichen von verschiedenem Gebaeck wird ebenfalls Glace genannt. Glacieren: Fleischspeisen mit Fleischglace ueberziehen, damit sie eine glaenzend braune Farbe erhalten. Auch fortgesetztes Uebergiessen der Fleischstuecke waehrend des Bratens mit ihrem eigenen kurz eingekochten Fond. Glattruehren: Suppen, Saucen so lange ruehren, bis keine Kluempchen mehr vorhanden sind. Gratinieren: Mit geriebenem Weissbrot (Broesel), Kaese und kleinen Butterstueckchen ueberstreute Speisen. Im Rohr bei Oberhitze ueberkrusten. Grill a l'Anglaise: Kleine Steaks, Koteletts (Hammel), Nieren und Speckscheiben kurz gegrillt. Gegrillte Tomaten und gedaempfte Bohnen. Grillieren: Fleisch- oder Fischstuecke u.a. auf dem Rost braten. Grog: Mischung von heissem Wasser, Kognak, Rum oder Arrak und Zucker. Hammelchops: Sehr dicke Hammelkoteletts: * Quelle: -Das goldene Buch der -Kochkunst -gepostet:v. Renate Schnapka Stichworte: Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 11443 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Raclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießenRaclette - Raclette-Käse und viel Zeit zum genießen
Es verbreitet wohlige Wärme und verströmt einen intensiven, herzhaften Geruch: Raclette ist ein Winteressen, das sich gut und gerne über mehrere Stunden hinziehen kann und bei dem kleine Portionen ganz groß rauskommen.
Thema 15702 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Pumpernickel: Das schwarze BrotPumpernickel: Das schwarze Brot
Es ist deftig, saftig und gesund. In manchen Teilen Deutschlands wird Pumpernickel auch „Swattbraut“ genannt. Hinter dem schwarzen Brot verbirgt sich eine lange Tradition der Familie Haverland aus Soest.
Thema 10360 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |