Rezept Kl. Kuechen ABC 1 (Abbruehen Bain Mari)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kl. Kuechen-ABC 1 (Abbruehen-Bain-Mari)

Kl. Kuechen-ABC 1 (Abbruehen-Bain-Mari)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20659
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2865 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sahne (Rahm) einfrieren !
Schlagsahne im Originalbehälter lässt sich bestens einfrieren, wenn zwischen Inhalt und Deckel noch etwa 1cm „Luft“ ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Kl. Kuechen-ABC 1 (Abbruehen-Bain-Mari):

Rezept - Kl. Kuechen-ABC 1 (Abbruehen-Bain-Mari)
Abbruehen, Blanchieren: Einzelne Gemuese, hauptsaechlich Kohlarten, in kochendem Wasser kurz aufkochen oder nur ueberbruehen, wodurch ihnen die blaehende Wirkung genommen wird; Mandeln, Nuesse, Kastanien, Tomaten und Steinobst, um sie leichter von ihrer Haut zu befreien. Abhaengen, Abliegen: Schlachtfleisch, Wild und Wildgefluegel in einem kuehlen Raum oder auf Eis lagern, bis es muerbe geworden ist. Abhaeuten: Abziehen der sehnigen Haut von Fleisch und Wild, meistens in rohem Zustand, auch das Entfernen der Fischhaut. Ablassen: Das Trennen des rohen Eiweisses vom Eidotter. Abloeschen, Deglacieren: Angebratenem oder Angeduenstetem Fluessigkeit beigiessen (meistens unter Ruehren). Abruehren, Aufschlagen: Eine Crememasse, damit sie dicklich wird, unter staendigem Schlagen mit dem Schneebesen bis zum Kochen bringen, wobei, um das Anbrennen zu verhueten, bis auf den Boden der Kasserolle geruehrt werden muss. Abschaeumen: Den sich beim Kochen von Fleischbruehe, Fischsud, Zucker, Obst und Fruchtsaeften ergebenden Schaum mit einem Schaumloeffel abheben. Abschmecken: Einer Speise vor dem Anrichten die etwa noch fehlenden Gewuerze wie Salz, Zucker, Essig, Zitronensaft, Wein, Rahm beifuegen. Abschrecken: Einen Guss kalten Wassers kochender Fluessigkeit wie Kaffee oder Zucker zugiessen, um sie zu klaeren. Auch abgekochte Nudeln und Gemuese werden kalt abgeschreckt. Fette Bratensorten wie Schweinebraten, Enten und Gaense, erhalten kurz vor Beendigung der Bratzeit einen kalten Guss, um eine Knusprige Haut zu erhalten. Au gratin: Ein fertiges Gericht mit Broeseln oder Kaese bestreut im Ofen ueberbacken. Am Spiess braten: Die Zubereitung von Fleisch, Gefluegel, Fisch u.s.w. auf einen Spiess gesteckt und ueber offener Glut bis zum Garwerden gedreht. Argenteuil: Name einer alten Benediktinerabtei bei Paris. Zarte Spargelkoepfe als Garnitur zu kurz gebratenen Fleischgerichten. Aufstossen: Etwas nur so weit zum Kochen bringen, dass sich die ersten Kochwellen nicht ganz bilden koennen. Aufwallen: Bei jeder Fluessigkeit kurz vor dem Siedepunkt auf der Oberflaeche sich einstellende Bewegung. Ausbacken, Herausbacken: Etwas in schwimmendem Fett braun backen. Ausbackteig: Teig aus Mehl, Eiweiss, Bier, Wein oder Wasser, in dem ein in Fett zu backendes Stueck zuvor eingetaucht wird. Ausbeinen, Ausloesen: Gefluegel, Wild und Fisch vom Eingeweide befreien. Aux Fines Herbes: Mit feingehackten Kraeutern gewuerzt. Backfett: Auch Frituere genannt. Besteht aus 1 kg Schmalz oder 1 l Oel. Auch Mischungen aus Oel und Rinderfett oder Schmalz und Pflanzenfett. Baehen: Brot oder Broetchen ohne Fett im Toaster, Rohr oder mit der gluehenden Schaufel gelb und knusprig roesten. Bain-Mari: Wasserbad, Dampfbad. Es dient dazu, fertige Ragouts, Saucen, Gemuese und anderes bis zum Gebrauch warm zu halten oder vor dem Anbrennen zu schuetzen. Cremes, feine Saucen auf der Grundlage von Eigelb, und Puddings werden auf diese Art gargekocht oder gestockt. * Quelle: -Das goldene Buch der -Kochkunst -gepostet:v. Renate Schnapka Stichworte: Info, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Low Carb Diät - weg mit Kohlehydraten wie Nudeln, Reis und Kartoffeln?Low Carb Diät - weg mit Kohlehydraten wie Nudeln, Reis und Kartoffeln?
Low Carb ist ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt „wenig Kohlenhydrate“. Bei dieser Diät geht es darum, die Kohlehydratzufuhr deutlich zu reduzieren. Jetzt heißt es weg mit Kartoffeln, Nudeln und Reis.
Thema 100537 mal gelesen | 02.10.2007 | weiter lesen
Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?Whisky Ratgeber - wie erkennt man einen guten Whisky ?
Wer sich zum ersten Mal an den Whisky heranwagt, wird beim Probieren der preiswerteren, weltbekannten Marken vermutlich rätseln, warum Kenner ihren letzten Cent für eine Flasche des goldgelben Genussgetränkes opfern würden.
Thema 21944 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Vitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige BalanceVitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige Balance
Vitamin D wird umgangssprachlich auch gerne als das „Sonnenvitamin“ bezeichnet – denn ohne die Einstrahlung der Sonne ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Vitamin D herzustellen.
Thema 10516 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |