Rezept Kirsch Liköre

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kirsch-Liköre

Kirsch-Liköre

Kategorie - Alkoholisch, Getränk, Likör, Obst Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26860
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5913 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zartes Fleisch !
Suppenfleisch wird schön zart, wenn Sie einen Esslöffel Essig ins Kochwasser geben. Wenn Bratenfleisch oder Wildbret etwas zäh ist, kochen sie Bouillon und Essig zu gleichen Teilen auf. Lassen Sie den Sud abkühlen und legen das Fleisch einige Stunden hinein. Bei Steaks vermischen Sie Essig und Öl und gießen es über das Fleisch. Lassen Sie es ca. zwei Stunden ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 1/8 l Branntwein (Kirsch- oder echter Kornbranntwein) (*)
250 g Zucker
500 g Sauerkirschen, schwarz; zerstoßen
500 g Süßkirschen, schwarz; zerstoßen
100 g Johannisbeeren, schwarz (**)
3 g Zimt
Zubereitung des Kochrezept Kirsch-Liköre:

Rezept - Kirsch-Liköre
Früchte, Gewürze und Branntwein füllt man in eine große Flasche mit einer weiten Halsöffnung, korkt die Flasche gut zu und stellt die 3 - 4 Wochen an die Sonne oder an einen warmen Ort, während man sie oft schüttelt. Dann tunkt man den in kleine Stücke geschnittenen Zucker in Wasser, kocht und schäumt ihn, läßt ihn etwas abkühlen, rührt den Branntwein dazu und läßt ihn durch Fließpapier laufen. Alsdann füllt man den breiteten Likör in reine, trockene Flaschen und verkorkt sie gut. (*) Branntwein nach der Definition von Henriette Davidis: "Zu Franz- und Kirschbranntwein von 85 Grad Tralles kommt zu stark 7/8 Liter 1/4 Liter gekochtes Wasser, welches man zu dem Zucker gießt. Diese Mischung wird" bei den Rezepten der Autorin "als 1 1/8 Liter Branntwein angemommen." (Anmerkung: Nach heutigem Verständnis ist Franzbranntwein nur zur äußeren Anwendung brauchbar.) (**) Mengenangabe im Original: 1 Obertasse (Einheit nicht MM-tauglich). Das entspricht 120 ml bzw. bei schwarzen Johannisbeeren etwa 100 g. :Fingerprint: 21402546,143392870,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10320 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?Stevia Rebaudiana - süßen ohne Reue und Nachteile ?
Was sich anhört, wie die anglophile Vornamensneuschöpfung für ein süßes Kind, ist in Wahrheit Jahrhunderte alt und Objekt aktueller Forschung. Das Stichwort »süß« trifft allerdings zu.
Thema 15164 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Der ThunfischDer Thunfisch
Der Thunfisch ist so beliebt, dass er von manchen Menschen nicht mal mehr als Fisch wahr genommen wird.
Thema 15476 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |