Rezept Kipflkoch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kipflkoch

Kipflkoch

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24217
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3353 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brühe ist zu fett !
3-5 Eiswürfel in ein Geschirrtuch hüllen und damit an der Oberfläche durch die Brühe ziehen. Das Fett erstarrt und bleibt daran hängen. Eine dünne Fettschicht können Sie aufsaugen, indem Sie ein Stück Küchenkrepp flach über die Oberfläche ziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
5  altbackene Kipfel
- - (längliches, an den Enden spitz zulaufendes Weizengebäck)
2  1/8 l Milch
1  Ei, 1 Eidotter
- - Salz
40 g Kristallzucker (2 x 20 g)
300 g Äpfel
30 g Rosinen
- - Zimt
60 g Butter für die Form
- - Staubzucker zum Bestreuen
Zubereitung des Kochrezept Kipflkoch:

Rezept - Kipflkoch
Die Kipfel in dünne Scheiben schneiden, mit einer Mischung aus kalter Milch, Salz, Zucker und Eiern übergießen. Die Hälfte der Masse in eine befettete Auflaufform füllen, geschälte, blättrig geschnittene Äpfel, Rosinen, Zucker und Zimt daraufstreuen, dann die restliche Kipfelmasse daraufgeben. Das Ganze mit einer Mischung aus 1/8 l Milch und 1 Eidotter übergießen, mit Butterflocken belegen. 45 Minuten im Rohr backen. Die Oberfläche muss knusprig werden. Das Koch mit Staubzucker bestreuen und mit 'Zwetschkenröster' (oder 'Weinschaumcreme' - mein Favorit) servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Elena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt AromenElena Arzak: Die kreative Köchin aus dem Baskenland sammelt Aromen
Elena Arzak liebt die Aromen. Gut 1.500 verschiedene Aromen aus aller Herren Länder haben die Spanierin und ihr Vater Juan Mari Arzak im Lauf der Zeit zusammengetragen.
Thema 14863 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 11043 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Meerkohl: Ein historisches Gemüse mit ZukunftMeerkohl: Ein historisches Gemüse mit Zukunft
Er verträgt auch salzhaltigen Boden und wird deshalb neuerdings von Wissenschaftlern als eine Pflanze der Zukunft betrachtet: der Meerkohl.
Thema 11550 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |