Rezept Kim Chi

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kim Chi

Kim Chi

Kategorie - Einlegen, Gemüse, Korea Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28503
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 35755 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 1 Versendet: 1

Küchentipp: Eine Prise Salz, damit es süßer schmeckt !
Wenn der Eigengeschmack noch verstärkt werden soll, dann geben Sie an süße Speisen eine Prise Salz. An salzige Gerichte geben Sie eine Prise Zucker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Köpfe Chinakohl
- - Salz
70 g Fein gem. rotes Chilipulver
- - Frischer Ingwer (6 cm)
4  Knoblauchzehen
1/2  Rettich, in feine Streifen
- - geschnitten
3  Fr#hlingszwiebeln, grob
- - geschnitten
3 El. Fischsauce
1 Prise Zucker
Zubereitung des Kochrezept Kim Chi:

Rezept - Kim Chi
Den Chinakohl in 2 oder 4 Teile schneiden. Die Teile kurz in kochendes Salzwasser tauchen, dann den Chinakohl in einen Topf schichten, mit Salz bestreuen und mit einem Stein beschwert 8 Stunden ruhenlassen. Nach dieser Zeit ist der Chinakohl weich geworden. Nun das Salz von dem Kohl abwaschen, dabei das Wasser gut abtropfen lassen. F#r die F#llung das Chilipulver mit dem Ingwer und den Knoblauchzehen zerdr#cken und mit dem Rettich, den Fr#hlingszwiebeln, der Fischsauce und dem Zucker gut vermischen. Die F#llung zwischen die einzelnen Kohlbl"tter schichten, dabei etwas in die Bl"tter einreiben. Den so behandelten Chinakohl wieder in den Topf legen und mit 2 gesalzenen Kohlbl"ttern bedecken. Den Topf verschlieáen und bei 15 bis 20 Grad zwei bis drei Tage durchziehen lassen. Zum Servieren das "Kim Chi" in mundgerechte St#cke zerteilen. Das Gericht kann im K#hlschrank ca. 3 Wochen aufbewahrt werden. *Quelle: Essen & Trinken 6/89 Erfasst von Sylvia Mancini :Fingerprint: 21357680,514099014,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7347 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Chicken Wings mit würziger MarinadeChicken Wings mit würziger Marinade
Sicher – die Hühnerbrust gehört mit ihrem weißen, zarten Fleisch zu den beliebtesten Teilen des Geflügeltiers.
Thema 18326 mal gelesen | 31.08.2008 | weiter lesen
Rollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den FeiertagenRollmops - zartes Heringsfilet hilft beim Kater nach den Feiertagen
German Sushi wird der Rollmops von seinen Anhängern liebevoll genannt - ein Affront für einen Sushi-Koch, aber ein deutlicher Beleg für die ungebrochene Beliebtheit des aufgespießten, gerollten Heringfilets.
Thema 10245 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |