Rezept Kichererbsen Couscous mit Rosinen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kichererbsen-Couscous mit Rosinen

Kichererbsen-Couscous mit Rosinen

Kategorie - Getreide, Couscous, Kichererbse, Rosine, Marokko Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27431
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6380 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Löffeltest !
Garprobe bei Braten: mit einem Löffel auf den Braten drücken. Gibt das Fleisch stark nach, ist es innen noch roh, gibt es leicht nach, ist es medium, gibt es kaum mehr nach, ist es durchgebraten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 10 Portionen / Stück
1 kg Couscous-Griess
1 Tas. Oel
150 g Butter; (1)
1 El. Salz; (1)
1 Tas. Kichererbsen
1  Huhn
2  Zwiebeln; (1)
1400 g Zwiebeln; (2)
150 g Butter
0.5 Tl. Safranpulver
500 g Rosinen
1 El. Pfeffer
- - Salz
4 l Salzwasser (1)
0.5 l Wasser (2)
Zubereitung des Kochrezept Kichererbsen-Couscous mit Rosinen:

Rezept - Kichererbsen-Couscous mit Rosinen
K'seksu maa homus oe zbib Beachten: am Vortag beginnen. Die Kichererbsen ueber Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am naechsten Tag den Couscous-Griess waschen und schnell abtropfen lassen. Mit der Hand auf einer grossen Platte verteilen, um die Koerner voneinander zu trennen. Fuer die Bruehe Salzwasser (1) in den unteren Teil eines Couscous- Kochtopfes geben. Das Huhn, die Kichererbsen, geviertelte Zwiebeln (1) und die Butter hinzufuegen. Mit Pfeffer und dem Safran wuerzen. Den Griess in den oberen Teil des Topfes geben und die Bruehe zum Kochen bringen. Wenn Dampf aus dem Topf tritt, den Griess 30 Minuten daempfen. Den Griess herausnehmen und wiederum auf der Platte verteilen. Mit etwas Oel und anschliessend etwas vom Wasser (2) anfeuchten und lockern, um die Koerner voneinander zu trennen. Nach und nach das restliche Oel und Wasser (2) zugeben: Oel und Wasser sollten zum Schluss gleichmaessig verteilt sein. Den Griess stehen lassen, bis das Wasser vollstaendig aufgesogen ist. Den Griess zum zweiten Mal in den oberen Teil des Topfes geben. Wenn noetig, der Bruehe Wasser zugiessen. Die Bruehe zum Kochen bringen und den Griess daempfen. Sobald viel Dampf austritt, ihn erneut herausnehmen und auf der Platte verteilen. Salz (1) darueberstreuen und die Butter in Flocken zufuegen. Den Griess lockern, um die Koerner voneinander zu trennen und Butter und Salz gleichmaessig zu verteilen. Das Huhn herausnehmen, sobald es gar ist. Die Bruehe abschmecken. Wenn noetig, etwas einkochen lassen. Die Zwiebeln (2) in Stuecke schneiden, die Rosinen waschen und trocknen. 30 Minuten vor dem Servieren die Zwiebeln und die Rosinen in die Bruehe geben. Den Griess zum dritten Mal in den oberen Teil des Topfes geben und die Bruehe zum kochen bringen. Das Huhn in der Bruehe aufwaermen. Den Couscous aus dem Topf nehmen, nochmals lockern und kegelfoermig auf einer Platte anrichten. Das Huhn in die Mitte legen. Die Kichererbsen, die Zwiebeln und die Rosinen daruebergeben und mit genuegend Bruehe uebergiessen. Variante:ÿ Das Huhn durch 1 Kilogramm Hammelfleisch oder Kalbshaxe ersetzen. :Fingerprint: 21490488,101318663,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maultaschen - die Lieblingsspeise der SchwabenMaultaschen - die Lieblingsspeise der Schwaben
Die Schwaben lieben das Essen. Wehe man stört sie dabei oder schreibt ihnen gar vor, was sie wann essen müssen oder dürfen! Die Kirche hat einst versucht, den Fleischkonsum in der Fastenzeit einzuschränken, doch die Schwaben waren schlauer.
Thema 9420 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 15807 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Apfelessig - Gesunde Säure für Ihren KörperApfelessig - Gesunde Säure für Ihren Körper
Wer jeden Tag einen Apfel isst, erspart sich den Weg zum Arzt, sagt der Volksmund. Unsere Großmütter gingen noch einen Schritt weiter und ergänzten den täglichen Apfel mit dem täglichen Schluck Apfelessig.
Thema 82258 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |