Rezept Kastanienmousse Terrine

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kastanienmousse-Terrine

Kastanienmousse-Terrine

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17469
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4047 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen hat sich gewölbt !
Wenn ein frischgebackener Kuchen in der Mitte zu hoch geworden ist, kann man ihn mit einer etwas kleineren Form, die man darauf drückt wieder „einebnen“. Das schadet dem Kuchen nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Kastanienpueree
3 El. Kirsch
2 El. Pfefferminzblatter; gehackt
4  Scheibe Gelatine
250 ml Rahm; geschlagen
10  Eingelegte Kastanien
4  Eigelb
4  Eiweiss
250 g Zucker
200 g Mehl
100 g Butter; fluessig
- - Pistazien
- - Pfefferminze
Zubereitung des Kochrezept Kastanienmousse-Terrine:

Rezept - Kastanienmousse-Terrine
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Fuer das Biskuit Eigelb und 3/5 vom Zucker schaumig schlagen. Eiweiss mit 1/5 vom Zucker zu Schnee schlagen. Den restlichen 1/5 Zucker dazugeben und beide Eimassen miteinander vermischen; das Mehl, dann die fluessige Butter unterziehen. Auf Backtrennfolie streichen und sofort backen. Anschliessend mit wenig Zucker bestreuen, mit dieser Zuckerseite nach unten auf eine Backtrennfolie stuerzen und die Terrinenform damit auslegen (genuegend Biskuit fuer den Deckel beiseite legen!). Erkalten lassen. Das Kastanienpueree mit Kirsch verruehren. Die Gelatine nach Packungsanleitung in wenig Wasser unter Erwaermen aufloesen und unter das Pueree ziehen. Erkalten lassen und den Schlagrahm vorsichtig darunterheben. Die Terrinenform damit zur Haelfte fuellen, die eingelegten Kastanien hineingeben und mit der restlichen Masse so weit auffuellen, dass der Biskuitdeckel noch obenauf passt. Waehrend drei Stunden anfrieren lassen. Zum Anrichten eine Scheibe Terrine auf die Teller legen. Mit gehackten Pistazien und frischer Pfefferminze garnieren. Nicht zu kalt servieren. * Quelle: Nach: Annabelle 19/95 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Kalt, Kastanie, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9351 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Rooibos Tee - Rotbusch Tee der aus SüdafrikaRooibos Tee - Rotbusch Tee der aus Südafrika
Seine Anhänger sind kreativ - nicht nur in der Aussprache des Wortes Rooibos, sondern auch in seiner Anwendung. Rooisbos- oder Rotbusch Tee ist mehr als nur eine koffeeinfreie Alternative zu Grün- und Schwarztees.
Thema 10913 mal gelesen | 20.11.2007 | weiter lesen
Prinzenrolle der Doppel Keks GenussPrinzenrolle der Doppel Keks Genuss
Was Bahlsens Leibniz-Butterkeks für Deutschland, ist die Prinzenrolle für Belgien. Wie der Deutsche Herrman Bahlsen importierte auch der belgische Bäckermeister Edouard de Beukelaer die Cakes-Idee aus England.
Thema 13303 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |