Rezept Kastanienmousse Terrine

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kastanienmousse-Terrine

Kastanienmousse-Terrine

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17469
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3956 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Karamellisieren !
Schmelzen und Bräunen von Zucker unter starker Hitze. Auch Gemüse, Nüsse oder Früchte werden mit Zucker umhüllt karamellisiert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Kastanienpueree
3 El. Kirsch
2 El. Pfefferminzblatter; gehackt
4  Scheibe Gelatine
250 ml Rahm; geschlagen
10  Eingelegte Kastanien
4  Eigelb
4  Eiweiss
250 g Zucker
200 g Mehl
100 g Butter; fluessig
- - Pistazien
- - Pfefferminze
Zubereitung des Kochrezept Kastanienmousse-Terrine:

Rezept - Kastanienmousse-Terrine
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Fuer das Biskuit Eigelb und 3/5 vom Zucker schaumig schlagen. Eiweiss mit 1/5 vom Zucker zu Schnee schlagen. Den restlichen 1/5 Zucker dazugeben und beide Eimassen miteinander vermischen; das Mehl, dann die fluessige Butter unterziehen. Auf Backtrennfolie streichen und sofort backen. Anschliessend mit wenig Zucker bestreuen, mit dieser Zuckerseite nach unten auf eine Backtrennfolie stuerzen und die Terrinenform damit auslegen (genuegend Biskuit fuer den Deckel beiseite legen!). Erkalten lassen. Das Kastanienpueree mit Kirsch verruehren. Die Gelatine nach Packungsanleitung in wenig Wasser unter Erwaermen aufloesen und unter das Pueree ziehen. Erkalten lassen und den Schlagrahm vorsichtig darunterheben. Die Terrinenform damit zur Haelfte fuellen, die eingelegten Kastanien hineingeben und mit der restlichen Masse so weit auffuellen, dass der Biskuitdeckel noch obenauf passt. Waehrend drei Stunden anfrieren lassen. Zum Anrichten eine Scheibe Terrine auf die Teller legen. Mit gehackten Pistazien und frischer Pfefferminze garnieren. Nicht zu kalt servieren. * Quelle: Nach: Annabelle 19/95 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Suessspeise, Kalt, Kastanie, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Leinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um GesundLeinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um Gesund
Der Lein (Linum usitatissimum) liefert seit Jahrtausenden nicht nur Fasern - den Flachs -, sondern auch kleine braune essbare Samen, aus denen ein dunkelgoldenes, dicklich fließendes Öl gepresst wird: das an Omega-Fettsäuren reiche Leinöl.
Thema 16126 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7278 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Nougat ist keine Schokolade, aber genauso SüßNougat ist keine Schokolade, aber genauso Süß
Alleine das Wort „Nuss-Nougat-Creme“ lässt bei vielen Menschen das Wasser im Munde zusammen laufen. Sie ist eine Sünde, aber ach so lecker auf frischem Schwarzbrot oder knusprigen Weißmehlbrötchen.
Thema 12382 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |