Rezept Kartoffelpastete mit Steinpilzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kartoffelpastete mit Steinpilzen

Kartoffelpastete mit Steinpilzen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14501
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2769 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gekochter Pudding ohne Haut !
Sofort nach dem Kochen des Puddings streichen Sie eine dünne Schicht zerlassener Butter oder Sahne auf. Mit dem Schneebesen leicht unterschlagen und es kann sich keine Haut bilden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
750 g Festkochende Kartoffeln
1  Pk. Getrocknete Steinpilze
1 gross. Zwiebel
150 g Speckwuerfelchen
1 El. Bratbutter
1  Bd. Schnittlauch
2  Bd. Petersilie
2  Eigelb
150 ml Rahm
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
1  Pk. Blaetterteig viereckig ausgewallt
1  Ei; zum Bestreichen
1 Tl. Rahm
Zubereitung des Kochrezept Kartoffelpastete mit Steinpilzen:

Rezept - Kartoffelpastete mit Steinpilzen
Kartoffeln in der Schale weichkochen und auskuehlen lassen. Steinpilze in reichlich lauwarmem Wasser 20 Minuten einweichen, abschuetten, leicht ausdruecken und in Streifen schneiden. Zwiebel schaelen und feinhacken. Speck in der Butter knusprigbraten. Zwiebel beifuegen und kurz mitrosten. Kraeuter feinschneiden. Kartoffeln schaelen und an der Roestiraffel reiben. Eigelb mit dem Rahm verruehren, mit der Zwiebel-Speck-Mischung, den Kraeutern und den Steinpilzen zu den Kartoffeln geben. Alles sorgfaeltig mischen und wuerzen. Das erste Teigviereck auf der Arbeitsflaeche auslegen. Die Kartoffelmasse zu einer Rolle formen und in die Mitte geben. Die Teigraender mit Eiweiss bestreichen. Das zweite Teigviereck ueber die Fuellung legen. Die Teigraender gut andruecken und auf 3 cm Breite zurueckschneiden. Diesen Teigrand satt aufrollen und andrucken. Die Pastete mit einer Gabel mehrmals einstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eigelb mit dem Rahm verquirlen, die Pastete damit bestreichen. Im 200 GradC heissen Ofen 25 Minuten goldbraun backen. * Quelle: Nach: Orella 12/94 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Fri, 24 Feb 1995 Stichworte: Backen, Pikant, Kartoffel, Pilz, Speck, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Feinschmecker auf Bayrisch die neue FeinschmeckerartFeinschmecker auf Bayrisch die neue Feinschmeckerart
In weiten Teilen Deutschlands ist man immer noch der Ansicht, dass die bayrische Küche außer Weißwürsten, Schweinshaxen und Sauerkraut nichts Vernünftiges hervorgebracht habe.
Thema 18267 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen
Kalium - ein lebenswichtiges ElektrolytKalium - ein lebenswichtiges Elektrolyt
Nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern 3,5 – 5,5 Millimol pro Liter – so sieht der ideale Kaliumwert im Blutserum aus. Das unscheinbare, für den menschlichen Organismus unverzichtbare Alkalimetall im Zellinneren gleicht einer Schaltzentrale, in der alle Fäden zusammenlaufen.
Thema 4750 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es anSenf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an
Die Chinesen waren mal wieder die ersten: schon vor 3.000 Jahren verwendeten sie die scharfen Samen der Senfpflanze als Gewürz. Aus China gelangte der Senf nach Griechenland, wo er als Aphrodisiakum verwendet wurde, getreu dem Motto scharf macht scharf.
Thema 9432 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |