Rezept Kartoffelgratin Dauphinoise

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kartoffelgratin Dauphinoise

Kartoffelgratin Dauphinoise

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12398
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7604 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gewürze und Tee !
möglichst nicht nebeneinander lagern, sonst besteht die Gefahr dass das Gewürzaroma auf den Tee abfärbt. Sowohl Tee als auch Gewürze lagert man am besten trocken und in verschließbaren Behältern und nicht in der Nähe des Herdes. Die Wärme bekommt den empfindlichen Aromen gar nicht gut.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
750 g Kartoffeln
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskat
50 g Geriebener Kaese
1/4 l Sahne
1/4 l Milch
1/2  Knoblauchzehe
- - Zerlassene Butter
Zubereitung des Kochrezept Kartoffelgratin Dauphinoise:

Rezept - Kartoffelgratin Dauphinoise
Ofen auf 220 GradC vorheizen. Eine grosse Gratinform mit Knoblauch ausreiben, ueppig mit zerlassener Butter ausstreichen. Kartoffeln schaelen, in duenne Scheiben hobeln. Lageweise in die Form schichten und dabei jede Lage mit Salz, Pfeffer und einer Spur Muskat wuerzen, mit Kaese bestreuen. Sahne mit Milch verquirlen, ueber die Kartoffelscheiben giessen; sie sollen vollstaendig mit Fluessigkeit bedeckt sein. Im Ofen 50 bis 60 Minuten gratinieren. 29.01.1994 Erfasser: Stichworte: Beilagen, Kartoffeln, Grundrezept, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Marinieren - Säure, Öl, Gewürze und KräuterMarinieren - Säure, Öl, Gewürze und Kräuter
Ein gutes Steak schmeckt auch pur mit Salz und Pfeffer vorzüglich. Wer seinen Fleischgerichten aber das gewisse Etwas verleihen oder gar eine exotische Note zaubern möchte, sollte sie marinieren.
Thema 20466 mal gelesen | 26.11.2007 | weiter lesen
Insekten - eine gesunde Delikatesse?Insekten - eine gesunde Delikatesse?
Spätestens seit dem Dschungelcamp sind sie in aller Munde. Heuschrecken und Co gehören zwar nicht zum alltäglichen Grundnahrungsmittel in Deutschland, jedoch sind Riesenmehlwürmer an Tagliatelle, Heuschrecken knusprig frittiert oder Wolfsspinnen in Blätterteig ein Gaumenschmaus für einige Feinschmecker.
Thema 5636 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Essener Brot, ein gesundes Brot?Essener Brot, ein gesundes Brot?
Immer wieder trifft man auf Essener Brot, das als Bio-Produkt von hoher Reinheit vertrieben wird. Aber was hat es mit diesem „lebendigen“ Brot tatsächlich auf sich und wo lag sein Ursprung?
Thema 35698 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |