Rezept Kartoffelbaellchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kartoffelbaellchen

Kartoffelbaellchen

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12384
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3807 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauerkraut !
bekämpft Erkältungen,entgiftet den Darm, erleichternt bei Rheumabeschwerden,stärkt die Magen und Darmtätigkeit

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
750 g Kartoffeln
- - Salz
30 g Butter
3  Eigelb
40 g Parmesankaese, gerieben
1  Spur Muskat, gerieben
1  Ei
50 g Semmelbroesel
1 l Oel
Zubereitung des Kochrezept Kartoffelbaellchen:

Rezept - Kartoffelbaellchen
Kartoffel schaelen, waschen. In gesalzenem Wasser vom Kochen an in 20 Minute garen. Wasser abgiessen. Kartoffel ausdaempfen und abkuehlen lassen. Dann durch eine Kartoffelpresse in eine Schuessel pressen. Mit Butter, Eigelb, Parmesan, Salz und Muskat zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Teeloeffel Teig abstechen und kleine Baellchen daraus formen. Die Kartoffelbaellchen zuerst in verquirltem Ei, dann in Semmelbroesel wenden. Oel in einer Friteuse auf 180 Grad erhitzen. Immer 4 bis 5 Kartoffelbaellchen auf einmal in 2 Minuten im Fett schwimmend hellbraun backen. Warm stellen bis alle Baellchen fertig sind. Vorbereitung 15 Minuten Zubereitung 35 Minuten * Menue 5/199 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Tue, 24 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Kartoffel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Maulbeeren sind WildfrüchteMaulbeeren sind Wildfrüchte
Die Maulbeere ist in deutschen Gefilden eine echte Exotin – und das wird sie wohl auch bleiben, denn das hiesige Klima ist zu rau, um die Beere gewinnbringend anzubauen.
Thema 37000 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6142 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Der Frühlings-Salat von AldiDer Frühlings-Salat von Aldi
Der Frühling hat gegonnen auch wenn man es noch nicht so spürt, aber das Verlangen nach einem gesunden Salat ist jetzt schon da.
Thema 9380 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |