Rezept Kartoffel Cremesuppe mit Meerrettich

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kartoffel-Cremesuppe mit Meerrettich

Kartoffel-Cremesuppe mit Meerrettich

Kategorie - Gemuese, Suppe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28487
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4158 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tausendgüldenkrauttee !
Stärkt den Verdauungstraktnach Essgelüsten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
250 g mehligkochende Kartoffeln
125 g Zwiebeln
1 El. Maiskeimoel, kaltgepresst, unraffiniert
400 ml Wasser
1.25  Gemuesebruehwuerfel
5 El. Milch
3 El. Meerrettich, frisch gerieben
50 g Sahne
2 El. Rote Beten, fein geraspelt
Zubereitung des Kochrezept Kartoffel-Cremesuppe mit Meerrettich:

Rezept - Kartoffel-Cremesuppe mit Meerrettich
1. Die Kartoffeln waschen und duenn schaelen. Die Zwiebeln grob wuerfeln. 2. Das Oel mit 1 Essloeffel Wasser in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig duensten. Das restliche Wasser und die Bruehwuerfel dazugeben und aufkochen lassen. 3. Die Kartoffeln in die Bruehe raspeln. Die Suppe etwa 15 Minuten kochen, dann mit dem Puerierstab im Topf fein puerieren. 4. Die Milch und den Meerrettich in die Suppe ruehren, nicht mehr kochen. Die Sahne steif schlagen und unterziehen. 5. Die Suppe auf vorgewaermte Teller verteilen und auf jede Portion 1 Essloeffel geraspelte rote Beten setzen. Pro Portion etwa: 1100 kJ/260 kcal 6 g Eiweiss, 14 g Fett, 29 g Kohlenhydrate, 6 g Ballaststoffe :Zeitbedarf : etwa 40 Minuten :Stichwort : Kartoffel :Stichwort : Zwiebel :Stichwort : Meerrettich :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 1.10.2000 :Letzte Aenderung: 6.10.2000 :Quelle : "Kartoffeln - koestlich und gesund" :Quelle : Ingrid Fruechtel, GU 1991, :Quelle : ISBN 3-7742-2070-0

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Absinth die grüne Fee Extrait de AbsinthAbsinth die grüne Fee Extrait de Absinth
Absinth - Grüne Fee nannte man ihn in Frankreich, zur „grünen Stunde“ am Spätnachmittag zwischen vier und sechs Uhr trank man ihn, der Maler Pablo Picasso wählte ihn als Sujet für einige Kunstwerke, und die Bohéme liebte ihn.
Thema 12646 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Die Haferwurzel - Tragopogon porrifoliusDie Haferwurzel - Tragopogon porrifolius
Die Haferwurzel war vor Jahrhunderten ein beliebtes Gemüse und ist auch unter Namen wie Weißwurzel, Bocksbart oder Milchwurzel bekannt. Zudem wird sie die „vegetarische Auster“ genannt.
Thema 9924 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Milch - Wissenswertes über die Milch das GrundnahrungsmittelMilch - Wissenswertes über die Milch das Grundnahrungsmittel
Als Säugetiere haben wir alle die ersten Monate unseres Lebens von Milch gelebt. Zwar konnten wir nach ein paar Monaten langsam auf feste Nahrung umsteigen, doch auch im Alter ist Milch in unserem Kulturkreis aus der Nahrungskette kaum wegzudenken.
Thema 8017 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |