Rezept Kartoffel Artischocken Eintopf Mit Kaninchenkeule

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kartoffel-Artischocken-Eintopf Mit Kaninchenkeule

Kartoffel-Artischocken-Eintopf Mit Kaninchenkeule

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24775
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2977 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Löffeltest !
Garprobe bei Braten: mit einem Löffel auf den Braten drücken. Gibt das Fleisch stark nach, ist es innen noch roh, gibt es leicht nach, ist es medium, gibt es kaum mehr nach, ist es durchgebraten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Kaninchenkeulen; je 150 g
1  Olivenöl
4  Schalotten
2  Möhren
100 g Sellerie
1  Tomatenmark
100 ml Spätburgunder
100 ml Kalbsrühe
1  Zweig Thymian
1  Knoblauchzehe
- - Salz, Pfeffer
4  groß. (-6) Artischocken
4  groß. (-6) Kartoffeln
2  Zitronen
1  Olivenöl
2  Schalotten
1  Knoblauchzehe
100 ml Weißwein
500 ml Kalbsbrühe
15 g Stärke
1  Zweig Thymian
- - Salz, Pfeffer
15 g Pesto
60 g Getrocknete Tomaten
- - Ilka Spiess SWR einfach köstlich mit Harald Rüsse
Zubereitung des Kochrezept Kartoffel-Artischocken-Eintopf Mit Kaninchenkeule:

Rezept - Kartoffel-Artischocken-Eintopf Mit Kaninchenkeule
Die Wurzelgemüse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Kaninchenkeule mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl anbraten. Im Bratensatz das Gemüse anrösten und tomatisieren. Dann mit Spätburgunder ablöschen und mit Kalbsbrühe auffüllen. Thymian und Knoblauchzehe dazugeben. Garzeit beträgt ca. 15 - 20 Minuten im 180 Grad heißen Backofen. Von den Artischocken die Blätter, den Stiel und das Gehäuse trennen. Man erhält so das Herzstück, den Artischockenboden. Diesen gleich nach dem Putzen sofort in Zitronenwasser legen, um eine Verfärbung zu verhindern. Die Artischocken-Blätter mit etwas Olivenöl, geschnittenen Schalotten, Knoblauch erhitzen, mit Weißwein ablöschen und mit Kalbsbrühe auffüllen. Nachdem dieser Fond ca.10 Minuten köchelt, die Blätter mit einem Teil des Fonds ca. 200 ml mixen und durch ein Sieb passieren durch das Mixen ergibt sich das volle Aroma aus der Frucht, der Fond wird deshalb sehr gehaltvoll. Nach weiterem Reduzieren um die Hälfte diesen Fond mit Stärke binden. In der Zwischenzeit Kartoffeln in Form schneiden tournieren. Bissfest in Salzwasser blanchieren. Die Artischockenböden vierteln und mit etwas Olivenöl, Thymian, Salz, Pfeffer, Brühe im Ofen mit geschlossenem Deckel, je nach Größe zwischen 5 und 8 Minuten schmoren. Kurz vor dem Anrichten Kartoffeln, Artischockenbödenviertel mit dem Fond vermischen. Als farblichen Kontrast kommen nun noch kleingeschnittene, getrocknete Tomaten und ein Löffel Pesto hinzu. Den Artischocken-Kartoffel-Eintopf mittig auf dem Teller anrichten. Die Scheiben der Kaninchenkeule obendrauf legen und etwas vom Kaninchenjus außen herum saucieren. Mit gezupften Kräutern garnieren. Rezept von Harald Rüssel, Landhaus St. Urban, Naurath/Wald

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6381 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Omega-3-Fettsäuren - Schutz für Ihr HerzOmega-3-Fettsäuren - Schutz für Ihr Herz
Ein wichtiger Nahrungsbestandteil, der beispielsweise zur Gesundheit des Herzens beiträgt, ist die Gruppe der so genannten Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem in Fisch und verschiedenen Pflanzenölen enthalten sind.
Thema 7315 mal gelesen | 30.05.2008 | weiter lesen
Schwarzwurzel Spargel des kleinen MannesSchwarzwurzel Spargel des kleinen Mannes
Schon seit dem Altertum bis ins Mittelalter hinein hatte die wildwachsende Schwarzwurzel einen ausgezeichneten Ruf. Allerdings nicht als aromatisches Gemüse. Sie galt als wirksame Heilpflanze.
Thema 8264 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |