Rezept Karottencremesuppe mit Curry Sahne Haeubchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Karottencremesuppe mit Curry-Sahne-Haeubchen

Karottencremesuppe mit Curry-Sahne-Haeubchen

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25445
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9177 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pfefferminztee !
Hilfreich bei Schmerzen und Krämpfe im Magen und Darmbereich, bei Übelkeit und Durchfall, zur anregung der Galle

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 g Karotten
1  Kartoffel
1 El. Butter
0.75 l Wasser
3 Tl. Körnige Gemüsebrühe
- - Pfeffer aus der Mühle
- - Muskat
100 g Sahne
0.5 Tl. Curry
Zubereitung des Kochrezept Karottencremesuppe mit Curry-Sahne-Haeubchen:

Rezept - Karottencremesuppe mit Curry-Sahne-Haeubchen
Karotten und Kartoffeln unter fließendem Wasser sauber bürsten und grob würfeln. In der Butter andünsten, das Wasser und die Gemüsebrühe auffüllen und ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Mit dem Pürierstab pürieren und mit Pfeffer und Muskat würzen. Sahne steif schlagen, mit Curry würzen und auf jeden Teller Suppe eine Sahnehaube setzen. * Quelle: Erfaßt: Barbara Furthmüller

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kalter Hefeteig aus der Trickkiste der Thüringer BackfrauKalter Hefeteig aus der Trickkiste der Thüringer Backfrau
Einen guten Hefeteig zu bereiten ist nicht so einfach. Kennen auch Sie dieses Gefühl, Sie haben die letzten, süßen Pflaumen des Jahres geerntet und wollen einen letzten, leckeren Kuchen backen, aber der Hefeteig gelingt nicht.
Thema 26864 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13642 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Italienisch Kochen Mamma MiaItalienisch Kochen Mamma Mia
Leise trällert Placido Domingo „Nessun dorma“ von Puccini im Hintergrund, der Tisch ist wunderschön angerichtet mit Kerzen, dem guten Geschirr und ein paar Weingläsern. Und ein herrlicher Duft macht sich breit im Zimmer.
Thema 62035 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |