Rezept Karotten Roesti

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Karotten-Roesti

Karotten-Roesti

Kategorie - Beilage, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25588
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6646 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fleischhaltige Mahlzeiten nicht länger warm halten !
Temperaturen zwischen 40 und 60 Grad sind ideale Vermehrungsbedingungen für Salmonellenbakterien. Erst bei mehr als 60 Grad ist eine Abtötung der Keime gewährleistet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
100 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 1050)
2  Eier
500 g Moehren
1 mittl. Zwiebel
1 Bd. Petersilie
1/2 Tl. Selleriesalz
- - Butterschmalz; zum Braten
Zubereitung des Kochrezept Karotten-Roesti:

Rezept - Karotten-Roesti
Das Mehl in eine Schuessel sieben. Die Eier verquirlen, beifuegen und alles zu einem glatten Teig ruehren. Die Karotten schaelen. An der Roestiraffel zum Teig reiben. Die Zwiebel und die Petersilie hacken und beifuegen. Den Teig mit Selleriesalz wuerzen. Reichlich Bratbutter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Mit Hilfe von 2 Loeffeln jeweils etwas Teig in die heisse Butter setzen, zu kleinen Kuechlein formen und bei mittlerer Hitze langsam beidseitig golden braten. Die Roesti-Kuechlein im 80oC heissen Ofen ungedeckt warm stellen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gulasch - Feinschmecker Gulasch mit RinderfiletGulasch - Feinschmecker Gulasch mit Rinderfilet
Gulasch hat zu Unrecht seinen Stempel als Allerwelts-Kantinenessen erhalten. Ohne Zweifel herrscht in deutschen Mensen ein Übermaß an mittelmäßigen Gulaschgerichten, die auf Basis von Fleisch minderer Qualität und ohne Finesse zubereitet wurden.
Thema 54514 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Philippinische Küche - ein Potpourri der GeschmackseinflüssePhilippinische Küche - ein Potpourri der Geschmackseinflüsse
Was vereint die Philippinen und Spanien? Viele kulinarische Gemeinsamkeiten. Der philippinischen Küche sind die Einflüsse aus verschiedenen Ländern wie China, Malaysia, Indien, Japan oder sogar Amerika anzumerken, doch einen besonders prägenden Einfluss hat die spanische Küche hinterlassen.
Thema 7270 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10782 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |