Rezept Kapern: Koestliche Knospen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kapern: Koestliche Knospen

Kapern: Koestliche Knospen

Kategorie - Information Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28577
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5349 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zinnkrauttee !
Gegen Blutunreinheiten, Stauungen, Bindegewebschwäche, und zur Harnvermehrung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Kapern
Zubereitung des Kochrezept Kapern: Koestliche Knospen:

Rezept - Kapern: Koestliche Knospen
Was waeren Koenigsberger Klopse ohne die kleinen gruenen, herb-wuerzig und saeuerlich schmeckenden Kapern. Sie gehoeren einfach in das traditionelle Gericht aus Grossmutters Kueche. Doch wo kommen Kapern her und was sind sie eigentlich: Knospen, Beeren oder Fruechte? Kleine Strauchfruechte In vielen Mittelmeerregionen - zum Beispiel in Andalusien - waechst auf duerrem Boden im sonnig-heissen Klima eine buschige Pflanze namens "Capparis spinosa". Sie hat im Mai und Juni wunderschoene weiss-rosa Blueten. Die dornigen Zweige wachsen sternfoermig am Boden entlang und werden bis zu einem Meter lang. An ihrem aeusseren Ende bilden sich nach und nach kleine Bluetenknospen (Kapern), die groesser werden und schliesslich aufbluehen. Aus den Blueten wiederum entwickeln sich Fruechte, die fast so gross sind wie Oliven, die Kapern-Beeren. Besonders grosse Exemplare werden auch Kapern-Aepfel genannt. Von Mitte Mai bis Ende September werden die Kapern jeden Morgen geerntet. Die unterschiedlich grossen Knospen, die uebrigens so frisch noch keinen besonderen Geschmack haben, muessen von Hand gepflueckt werden. Das Aroma kommt nur langsam Da die Kapernstraeucher meist wild und zerstreut wachsen, ist das Einsammeln ein sehr muehsames Geschaeft, das sich fuer viele Einheimische in Suedspanien laengst nicht mehr lohnt. Deshalb importieren viele spanische Unternehmen ihre Kapern aus Marokko, um sie dann in Spanien weiterzuverarbeiten. Immer mehr Kapern kommen auch aus der Tuerkei, wo es, wie in Nordafrika, billigere Arbeitskraefte gibt. Schon im Ernteland werden die Kapern fuer mindestens 40 Tage in konservierender Salzlake gelagert, wobei sie durch den Fermentationsprozess ihren typischen Geschmack bekommen. In Spanien werden sie dann sorgfaeltig gereinigt und auf Siebanlagen nach Groessen sortiert. Edler Essig als Kroenung In Plastikfaessern mit starker Salzloesung - frueher waren es Holzfaesser - koennen die nach Groesse sortierten Kapern ein bis zwei Jahre lagern. Dann werden sie in kleinere Gebinde verpackt. Nach nochmaliger Sichtkontrolle rutschen sie in kleine Glaeschen. Je nach Bestellung kommt eine verduennte Weinessig- oder Sherryessig-Loesung zu den salzigen Kapern hinzu. Auf Farbstoffe und Konservierungsmittel wird verzichtet. Kapern enthalten nur etwa 25 Kalorien pro 100 Gramm, so gut wie kein Fett, dafuer aber Vitamin C und reichlich Calcium und Magnesium. Kleine oder Grosse: Welche sind besser? Kapern sind seit dem Altertum als verdauungsfoerderndes Heilmittel bekannt. Als Gewuerz, das fade Speisen pikant machen soll, findet man die verschiedenen Kapern - je kleiner je teurer - im Gewuerzregal. Kleine Knospen mit weniger als einem Zentimeter Durchmesser - so genannte "nonpareilles" und "surfines" - gelten zwar gemeinhin als wertvoller und geschmacklich besser als die groesseren "capucines", "capotes", "fines" oder "gruesas". Viele Kapernfans schaetzen aber gerade die besonders dicken, manchmal schon halb geoeffneten Knospen. Kapernaepfel sind seltener im Handel, es gibt sie meist nur in speziellen Feinkost-Laeden zu kaufen. Ein Muss fuer viele Gerichte Als Gewuerz sind Kapern auch fester Bestandteil der mediterranen Kueche. In Italien gibt es einige typische Gerichte mit Kapern - zum Beispiel das Kalbsschnitzel "scallopine pizzaiola" oder Penne mit Tomaten-Oliven-Kapern-Sauce. Dem klassischen Vitello Tonnato geben sie den besonderen Geschmack. In Spanien kennt man Kapern nur als frische Salatzutat. In Andalusien werden dafuer sogar die ganz jungen Triebe suesssauer eingelegt und fuer herzhafte Salate verwendet. http://www.wdr.de/tv/service/kostprobe/kp_sarchiv/2000/08/28_4.html :Stichwort : Kapern :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 5.09.2000 :Letzte Aenderung: 17.09.2000 :Quelle : WDR Kostprobe 28.08.2000, :Quelle : Anne Welsing

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Füllstoffe - was ist in unserer Nahrung alles enthalten?Füllstoffe - was ist in unserer Nahrung alles enthalten?
Füllstoffe sind nur eine Gruppe von vielen gängigen Zusatzstoffen in unserer Nahrung. Die Verwendung von Zusatzstoffen in der Nahrung ist nicht neu. Um die Lebensmittel zu konservieren, wurde seit jeher zu Hilfsmitteln wie Salz, Zucker, Rauch oder Essig gegriffen.
Thema 4376 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Kürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der SteiermarkKürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der Steiermark
Sämig fließt es aus der Flasche, bräunlich mit grünem Schimmer: Das Steirische Kürbiskernöl. Zwei unscheinbare, eiförmige Blätter zwängen sich im Frühjahr zwischen den Erdschollen hervor.
Thema 7543 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Welches Wasser für mein Baby?Welches Wasser für mein Baby?
In Deutschland hat man das Glück, aus der Leitung Trinkwasser zu erhalten. Dennoch ist Leitungswasser nicht unbedingt ideal für die Säuglings- und Kleinkind-Ernährung.
Thema 8290 mal gelesen | 25.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |