Rezept Kantonesisches salzvergrabenes Huehnchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kantonesisches salzvergrabenes Huehnchen

Kantonesisches salzvergrabenes Huehnchen

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12363
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3156 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gesunder Löwenzahn !
Weniger Bitterstoffe als der wilde Löwenzahn enthalten die gebleichten Stiele des Zuchtlöwenzahns aus Frankreich („Vollherziger“), dafür aber dreimal soviel Vitamin C wie normaler Kopfsalat, dazu Karotin, Mineralstoffe, Vitamin B und B2.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Junges Huhn mit 1000-1200 g
2500 g Grobes Salz; event. 20% mehr
10  Fruehlingszwiebeln
3  Scheibe Ingwerwurzeln
1 El. Getrocknete chinesische Mandarinenschale
2 El. Milde Sojasauce
2 El. Rosenwasser oder Cognac
Zubereitung des Kochrezept Kantonesisches salzvergrabenes Huehnchen:

Rezept - Kantonesisches salzvergrabenes Huehnchen
Vorbereitung Das Huehnchen innen und aussen saeubern, wenn noetig waschen und ueber Nacht an einem kuehlen Platz zum Trocknen aufhaengen. Das Salz in einer feuerfesten Form erhitzen. Die Fruehlingszwiebeln in 7 cm lange Stuecke schneiden, die Ingwerwurzelscheiben fein hacken. Beide Zutaten mit den eine Schuessel geben und mit Sojasauce und Rosenwasser betraeufeln. Das Huhn mit diesem Gemisch fuellen. Zubereitung Sobald das Salz heiss genug ist, in die Mitte eine Vertiefung druecken und das Huehnchen darin vergraben; es muss vollstaendig vom Salz bedeckt sein. Die Form mit einem Deckel verschliessen und 10 Minuten auf kleiner Flamme stehen lassen, dann fuer 1 Stunde in den auf 190 GradC vorbeheizten Ofen stellen. Servieren Die Salzkruste aufschlagen (ist auch toll bei Tisch, je nach Anlass...), das Huehnchen herausholen, quer zu den Knochen in Mundgerechte Stuecke hacken und auf einer vorgewaermten Platte anrichten. Das Besondere am salzvergrabenen Huehnchen ist, dass es unter der Salzkruste eine goldbraune Haut bekommt, die besonders schoen zum weissen Salz kontrastiert. Bemerkungen Wenn das Salz von der Oberflaeche weggebuerstet ist, sieht das entbloeste Huehnchen aus wie eine Bergspitze, auf der der Schnee geschmolzen ist - nur kommt statt der braunen Erde die gebraeunte Haut zum Vorschein. Sie ist deshalb so braun, weil das Salz die ganze Feuchtigkeit vollstaendig absorbiert hat. Das Salz kann man uebrigens wiederverwenden wenn man es mit etwas frischem vermischt. Und keine Angst! Das Huehnchen wird ueberhaupt nicht versalzen!! 06.04.1994 (Wa) Erfasser: Stichworte: Gefluegel, Huhn, China, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Magnesium - Magnesiummangel mit der richtigen Ernährung vorbeugenMagnesium - Magnesiummangel mit der richtigen Ernährung vorbeugen
Leiden Sie manchmal nachts oder nach dem Sport unter Wadenkrämpfen? Ist ihnen ab und zu schwindlig - vor allem dann, wenn sie sich gestresst oder überfordert fühlen? Dann kann es sein, dass Sie zu wenig Magnesium zu sich nehmen.
Thema 72337 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Schwarzwurzel Spargel des kleinen MannesSchwarzwurzel Spargel des kleinen Mannes
Schon seit dem Altertum bis ins Mittelalter hinein hatte die wildwachsende Schwarzwurzel einen ausgezeichneten Ruf. Allerdings nicht als aromatisches Gemüse. Sie galt als wirksame Heilpflanze.
Thema 8779 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Zander - Ein Fisch, außen Hart innen ZartZander - Ein Fisch, außen Hart innen Zart
Wer an der Nordsee einen Zander auf der Speisekarte findet, verfällt leicht dem Irrglauben, der Fisch komme frisch aus dem Meer – doch das ist falsch.
Thema 16367 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |