Rezept Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce

Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28143
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4278 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zimthähnchen !
Für Hähnchen im Bierteig gibt es einen „Geheim“-Gewürztip. Ein Teelöffel gemahlener Zimt gibt eine besondere Note.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Hühnerbrustfilet
1  Eigelb, geschlagen
1 El. Wasser
2 Tl. Sojasauce
2 Tl. trockner Sherry
3 Tl. Stärke
60 g Stärke extra
2 El. Weizenmehl
- - Öl zum Fritieren
- - ZITRONENSAUCE:
80 ml Zitronensaft, frisch gepreßt
2 El. Wasser
2 El. Zucker
1 El. trockner Sherry
2 Tl. Stärke
1 El. Wasser extra
4  Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
Zubereitung des Kochrezept Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce:

Rezept - Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce
Fleisch in lange, ca. 1cm breite, Streifen schneiden. Eigelb, Wasser, Sojasosse, Sherry und Stärke in einer Schüssel glattrühren. Die Mischung über die Hühnerstreifen giessen, gründlich mischen und 10 Minuten ziehen lassen. Die zusätzliche Stärke und das Weizenmehl auf einen Teller sieben. Die marinierten Fleischstücke in der Mehlmischung wälzen, dann die bratfertigen Hühnerstreifen nebeneinander auf einen Teller legen. Öl in einem Wok erhitzen. Die Fleischstreifen portionsweise ins heissse Öl gleiten lassen und goldbraun fritieren. Mit einem Schaumlöffel das Fleisch aus den Öl nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und beiseite stellen. Für die Zitronensauce Zitronensaft mit Wasser, Zucker und Sherry in einem kleinen Topfgeben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis der zucker sich aufgelöst hat. Stärke mit dem extra Löffel Stärke glattrühren, zur Sauce geben, und unter ständigem Rühren aufkochen bis die Sauce abbindet. Beiseite stellen. Kurz vor dem Servieren das im Wok verbliebene Öl stark erhitzen. Das Fleisch auf einmal hineingeben und 2 Minuten knusprig braun braten. Das Fleisch herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen, und auf einen Teller schichten. Mit der Sauce beträufeln und mit Frühlingszwiebelringe bestreuen. Sofort servieren. Der erste Fritiervorgang kann eineige Stunden im voraus erfolgen. Quelle: "Das grosse Buch der asiatischen Küche" Erfasst: 13.08.00 Torsten Klaus Stichworte: China, Huhn, Wok, Geflügel

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7192 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Petits Fours - klein, fein und sehr süßPetits Fours - klein, fein und sehr süß
Ein Schaufensterbummel in Elsässer Patisserien zeigt die wahre Heimat der winzigen, bunten Kuchen, die zu deutsch ‚kleine Öfchen’ heißen: Frankreich.
Thema 12241 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Entschlacken - Entgiften mit einer Entschlackungskur im FrühjahrEntschlacken - Entgiften mit einer Entschlackungskur im Frühjahr
Im Frühjahr ist die optimale Zeit für eine Entschlackungs- und Entgiftungs-Kur. Die kalten, dunklen Tage werden langsam wieder heller. Frühlingsstimmung macht sich breit, und manch einer wird sich schon auf den Urlaub im Sommer freuen.
Thema 30530 mal gelesen | 26.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |