Rezept Kaninchen Ragout mit Fenchel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaninchen-Ragout mit Fenchel

Kaninchen-Ragout mit Fenchel

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22309
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3047 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kühlschrank-Strategie !
Frisches Obst und Gemüse nie in verschlossenen Tüten oder Dosen in den Kühlschrank stellen. So verderben pflanzliche Stoff schneller, weil die Fäulnisgase nicht entweichen können. Verwenden Sie durchlöcherte Beutel.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1200 g Kaninchenragout
1 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
- - Öl zum Anbraten
450 g Kartoffeln, kleine ungeschält, längs halb.
2 dl Fleischbouillon
30  Safranfäden -35
2  Zwiebeln, rot; in Ringen
2  Knoblauchzehen; fein geschn.
2 klein. Fenchel; in Scheibchen
1/2  Orange; Schale u. Saft
4  Lorbeerblätter
2 El. Olivenöl
3 dl Weißwein, trocken
2 dl Tomatensaft
1/2 Tl. Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
- - Arthur Heinzmann im Januar 1997 nach Betty Bossi's
- - Zeitung
Zubereitung des Kochrezept Kaninchen-Ragout mit Fenchel:

Rezept - Kaninchen-Ragout mit Fenchel
Für die Marinade die Safranfäden ohne Fett in einer Bratpfanne einige Sekunden rösten. Alle Zutaten bis und mit Tomatensaft mischen. Safranfäden direkt darüber fein zerreiben, würzen. Die Ragout-Stücke mit Haushaltpapier abreiben, um allfällige Knochensplitter zu entfernen. Fleischstücke nebeneinander in ein flaches Gefäß legen. Marinade darübergeben. Zugedeckt etwa 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren. Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Haushaltspapier trockentupfen, würzen. In der Bratpfanne portionenweise im heißen Öl unter gelegentlichem Wenden anbraten, ins Bratgeschirr geben. Den Bratensatz mit der Marinade ablöschen, aufkochen, über das Fleisch geben, zudecken. 15 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens schmoren. Kartoffeln beifügen, sorgfältig mischen, Bouillon nach Bedarf dazugießen. Weitere 25-30 Minuten zugedeckt schmoren, anschließend weitere 10-15 Minuten offen fertig schmoren evtl. Bouillon nachgießen, herausnehmen. Gesamtschmorzeit: etwa 1 Stunde. Dazu: geröstetes Bauernbrot und Rouille (Mayonnaise mit 1-2 fein gehackten Peperoncini, wenig Safran, gepreßtem Knoblauch und wenig Zitronensaft gemischt).

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Clemens Wilmenrod - Deutschlands erster FernsehkochClemens Wilmenrod - Deutschlands erster Fernsehkoch
Die zahlreichen Kochsendungen, die mittlerweile von verschiedenen Fernsehsendern gezeigt werden, sind mitnichten eine Erfindung der letzten Jahre.
Thema 8726 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Quinoa - Getreideersatz der Inka neu entdecktQuinoa - Getreideersatz der Inka neu entdeckt
Quinoa, hierzulande noch nicht allzu lange Stammgast in den Naturkostläden, ist mitnichten eine Neuentdeckung.
Thema 6487 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Erdbeeren das Süße etwasErdbeeren das Süße etwas
Mit der Spargelzeit beginnt auch die Saison der Erdbeeren, jener roten Früchtchen, die uns das Frühjahr versüßen.
Thema 6941 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |