Rezept Kaninchen in Senf Gemuese Sahne

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaninchen in Senf-Gemuese-Sahne

Kaninchen in Senf-Gemuese-Sahne

Kategorie - Fleisch, Kaninchen, Pilz, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25442
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12103 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgerissene Klöße !
Sie können gerettet werden, indem man die Klöße auf Küchenpapier legt und das Kochwasser mit Hilfe des Papiers vorsichtig herausdrückt. So werden die Klöße wieder schön trocken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Kaninchen a ca. 2 kg
50 g Mehl
1/2 Tl. Senfpulver
1 Tl. Salz
1/2 Tl. Pfeffer
60 g Butter
2  Knoblauchzehen; zerdrueckt
250 g Champignons*
2 El. Olivenoel
100 g Durchwachsener Speck
2  Zwiebeln
2  Moehren
1  Lauchstange
1/4  Knollensellerie
250 ml Weisswein
125 ml Huehnerbruehe
6  Pimentkoerner
5 Tl. Dijonsenf
2 El. Petersilie, frisch; gehackt
125 ml Sahne
- - Petra Holzapfel
Zubereitung des Kochrezept Kaninchen in Senf-Gemuese-Sahne:

Rezept - Kaninchen in Senf-Gemuese-Sahne
Den Backofen auf 160GradC vorheizen. Das Kaninchen saeubern und in Stuecke schneiden: Jedes Bein abschneiden und in den Gelenken zertrennen, den Ruecken in drei Teile zerlegen, die Bauchlappen rechts und links an den Rippen abtrennen, jeweils zusammenrollen und mit einem Holzstaebchen feststecken. Die Zwiebeln, die Moehren, die Lauchstange und den Knollensellerie in Wuerfel von etwa 1 cm Kantenlaenge schneiden. Mehl, Senfpulver, Salz und Pfeffer in einen Gefrierbeutel geben, Kaninchenteile portionsweise zugeben und gut schuetteln, um sie rundum mit Mehl zu bedecken. Die Butter in einer schweren Pfanne erhitzen. Die Kaninchenteile darin portionsweise von allen Seiten anbraten, dann auf einen Teller legen. Den Knoblauch in die Panne geben, kurz anduensten, dann die Pilze zugeben und bei starker Hitze garen, bis der austretende Saft wieder verdampft ist. Die Pilze in eine fuerfeste Form geben (die Form soll so gross sein, dass alle Fleischteile darin nebeneinander Platz haben). Das Oel in der Pfanne erhitzen, den durchwachsenen Speck darin auslassen, dann das Gemuese in die Pfanne geben und unter Ruehren darin 3-4 Minuten anroesten. Dann mit Wein und Huehnerbruehe abloeschen, die Pimentkoerner zugeben und den Senf unterruehren. Den Pfanneninhalt zu den Pilzen in die Reine geben, die angebratenen Kaninchenteile darauf verteilen. Die Form mit Alufolie abdecken und fuer 1 1/4 Stunden in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Sahne zugeben und abschmecken. Die Temperatur auf 200GradC erhoehen und die Form ohne Abdeckung nochmals fuer 15 Minuten in dn Backofen schieben. Das Kaninchen mit Bandnudeln servieren. Anmerkung Petra: Fleisch bleibt ausgesprochen zart und saftig. *mit Trompetenpfifferlingen gemacht

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Orangen-Muffins mit Rezeptidee zum selber backenOrangen-Muffins mit Rezeptidee zum selber backen
Neben den ringförmigen Donuts sind die Muffins die Lieblingsbackwaren der Amerikaner. In den USA werden sie das ganze Jahr über in den unterschiedlichsten Variationen angeboten und erobern inzwischen auch die deutschen Backküchen.
Thema 6778 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Schmauen statt Kauen - Schlank und vital ohne DiätSchmauen statt Kauen - Schlank und vital ohne Diät
Schmauen soll als neue Form der Esskultur mit Genuss zur Traumfigur führen und dabei auch noch gesund sein.
Thema 11510 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 10663 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |