Rezept Kaninchen in Biersosse

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaninchen in Biersosse

Kaninchen in Biersosse

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20433
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5654 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Überbackenes Gemüse !
Gemüse, das noch überbacken werden soll, darf nicht zu lange gegart werden. Das Gemüse ist sonst zum Schluss viel zu weich.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1  Kaninchen; knapp 2 kg
100 g Magerer Raeucherspeck
6  Moehren
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
- - Butter; zum Braten
1  Flasche dunkles Trappisten- bier
1  Kraeuterstraeusschen; Lorbeerblatt, Thymianzweig Petersilienstengel
100 ml Schlagsahne
- - Salz
- - Pfeffer; f.a.d.M.
- - Backpflaumen; nach Wunsch
Zubereitung des Kochrezept Kaninchen in Biersosse:

Rezept - Kaninchen in Biersosse
1. Kaninchen von allem Talg befreien und in sechs bis acht Stuecke teilen, waschen und gut mit Kuechenpapier abtrocknen. Speck in Streifen, Moehren in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauchzehen fein wuerfeln. Kaninchenteile in einem Bratentopf mit Butter bei milder Hitze rundherum anbraten (wenn man Kaninchen zu scharf anbraet, wird es trocken). Die leicht gebraeunten Stuecke herausnehmen und die Speckstreifen anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und nach zwei Minuten auch die Moehrenscheiben. Etwa fuenf Minuten duensten. 2. Kaninchenteile auf die Moehren legen, das Bier dazugiessen, das Kraeuterstraeusschen hineingeben und bei milder Hitze unter Wenden etwa 2 Stunden garen, bis sich das Fleisch ganz leicht vom Knochen loesen laesst. Kaninchenteile warm stellen, die Sauce durch ein Sieb in einen Topf giessen und einkochen. Sahne nach und nach dazugeben (man muss nicht die ganze Menge verbrauchen), weiter einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tip: Man kann an Stelle der Moehren auch Perlzwiebeln mitschmoren, dann wird es etwas pikanter, oder Backpflaumen, die der malzigen Sauce eine suesse Note geben, die gut zu Kaninchen passt. * Quelle: Stern 16/96 Landestypisch Belgien gepostet von Joerg Weinkauf Stichworte: Wild, Alkohol, Kraeuter, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frischer Spargel ist gesund und lecker!Frischer Spargel ist gesund und lecker!
Spargel - das Trendgemüse der 80er Jahre - ist auch heute noch bei Genießern sehr begehrt. Ab April, wenn die Spargelsaison beginnt, bekommt man deshalb in vielen Gaststätten unzählige Spargelgerichte.
Thema 3355 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Natrium als Mineralstoff ist im Kochsalz enthaltenNatrium als Mineralstoff ist im Kochsalz enthalten
Natrium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff und gehört in die chemische Klasse der Alkali-Metalle. Im menschlichen Körper kommt das Metall jedoch als in Flüssigkeit aufgelöstes Natrium-Ion vor. Wie kann man sich das vorstellen?
Thema 7216 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7474 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |