Rezept Kaltes Sommergemuese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaltes Sommergemuese

Kaltes Sommergemuese

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14485
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2925 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Löwenzahnwurzeltee !
Anregend für Galle , Leber und Niere , baut neue Magensäure auf

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Hackfleisch vom Lamm
3 gross. Mangoldstiele mit Gruen in kleine Stuecke
4 klein. Karotten; in Raedli
1 klein. Kohlrabi; in kleine Stuecke
1 klein. Blumenkohl; in Roeschen
2 klein. Zucchini
2  Knoblauchzehen; feingehackt
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
2  Tomaten; geschaelt, entkernt gewuerfelt
1 klein. Gurke
- - Gemuesebouillon
2 El. Dill
200 g Joghurt, nature
200 g Sauermilch
2 El. Oel
1 El. Zitronensaft
- - Kreuzkuemmel; gemahlen
4  Kardamomkapseln
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Kaltes Sommergemuese:

Rezept - Kaltes Sommergemuese
Fleisch in der Haelfte vom Oel gut durchdaempfen, Knoblauch und Zwiebel dazugeben und nochmals leicht daempfen. Mangold, Karotten, Kohlrabi und Blumenkohl dazugeben, ebenfalls durchdaempfen und mit wenig Bouillon abloeschen, so dass das Gemuese fast im eigenen Saft garen kann. Sobald das Gemuese etwas zusammenfaellt, die geraffelten Zucchini dazugeben und das Ganze knackig weich kochen. In eine Schuessel geben und die ungeschaelte Gurke mit der Roestiraffel dazureiben. Joghurt, Sauermilch, restliches Oel und Zitronensaft mischen und nach Geschmack mit Kreuzkuemmel, Kardamom, Salz, Pfeffer und Dill wuerzen. Diese Sauce sachte unter das Gericht ziehen und mit den Tomatenwuerfelchen garnieren. Kurz kuehl stellen (kuehl jedoch nicht eiskalt servieren). Dazu: frisches Brot oder lauwarmer, gekochter Reis mit Rosinen und geroesteten Mandelsplittern. * Quelle: Nach: Radio DRS,Juli 1994 Sendung Siesta, A.Rauch Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Tue, 21 Feb 1995 Stichworte: Gemuese, Frisch, Hackfleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 17083 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Hildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer ÄbtissinHildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer Äbtissin
Heutzutage gibt es zahlreiche Ernährungslehren, aber kaum eine ist so wirksam und zeitlos wie die der Hildegard von Bingen. Sie wurde im Jahre 1098 als zehntes Kind des Grafen Hildebert und seiner Frau Mechthild von Bermersheim geboren.
Thema 21192 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Küchenkräuter und Kräuter von der FensterbankKüchenkräuter und Kräuter von der Fensterbank
Schnuppern Sie einmal an frischen Kräutern und dann an ihrem getrockneten Pendant aus dem Glas – na, merken Sie es? Der Duft frischer Kräuter ist nicht nur intensiver und freundlicher, sondern lässt auch das Wasser im Munde zusammenlaufen.
Thema 11920 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |