Rezept Kaltes Sommergemuese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaltes Sommergemuese

Kaltes Sommergemuese

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14485
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2778 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch in Öl !
Damit Knoblauchzehen nicht so leicht austrocknen, legt man sie geschält in Olivenöl. Ist der Vorrat aufgebraucht, wird das pikant aromatische Öl für Salate oder zum Kochen und Braten verwendet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Hackfleisch vom Lamm
3 gross. Mangoldstiele mit Gruen in kleine Stuecke
4 klein. Karotten; in Raedli
1 klein. Kohlrabi; in kleine Stuecke
1 klein. Blumenkohl; in Roeschen
2 klein. Zucchini
2  Knoblauchzehen; feingehackt
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
2  Tomaten; geschaelt, entkernt gewuerfelt
1 klein. Gurke
- - Gemuesebouillon
2 El. Dill
200 g Joghurt, nature
200 g Sauermilch
2 El. Oel
1 El. Zitronensaft
- - Kreuzkuemmel; gemahlen
4  Kardamomkapseln
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Kaltes Sommergemuese:

Rezept - Kaltes Sommergemuese
Fleisch in der Haelfte vom Oel gut durchdaempfen, Knoblauch und Zwiebel dazugeben und nochmals leicht daempfen. Mangold, Karotten, Kohlrabi und Blumenkohl dazugeben, ebenfalls durchdaempfen und mit wenig Bouillon abloeschen, so dass das Gemuese fast im eigenen Saft garen kann. Sobald das Gemuese etwas zusammenfaellt, die geraffelten Zucchini dazugeben und das Ganze knackig weich kochen. In eine Schuessel geben und die ungeschaelte Gurke mit der Roestiraffel dazureiben. Joghurt, Sauermilch, restliches Oel und Zitronensaft mischen und nach Geschmack mit Kreuzkuemmel, Kardamom, Salz, Pfeffer und Dill wuerzen. Diese Sauce sachte unter das Gericht ziehen und mit den Tomatenwuerfelchen garnieren. Kurz kuehl stellen (kuehl jedoch nicht eiskalt servieren). Dazu: frisches Brot oder lauwarmer, gekochter Reis mit Rosinen und geroesteten Mandelsplittern. * Quelle: Nach: Radio DRS,Juli 1994 Sendung Siesta, A.Rauch Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Tue, 21 Feb 1995 Stichworte: Gemuese, Frisch, Hackfleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sommelier - vom Mundschenk zum WeinkennerSommelier - vom Mundschenk zum Weinkenner
Die erste Erwähnung eines vergleichbaren Berufes findet sich schon in der Bibel. In der Genesis wird der Mundschenk des Pharaos erwähnt.
Thema 7303 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9189 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Resteküche - Reste-Essen kann schmackhaft seinResteküche - Reste-Essen kann schmackhaft sein
Es ist nicht leicht, planvoll und mit Bedacht einzukaufen. Wie schnell stellt man beim Auspacken fest: Schon wieder übersehen, dass man von der ein oder anderen Zutat noch reichlich zu Hause hat.
Thema 14600 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |