Rezept Kalte Tomatensuppe mit geroesteten Weissbrotwuerfeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalte Tomatensuppe mit geroesteten Weissbrotwuerfeln

Kalte Tomatensuppe mit geroesteten Weissbrotwuerfeln

Kategorie - Suppe, Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27850
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2544 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zucker in der Käseglocke !
Legen Sie ein Stück Würfelzucker mit unter die Käseglocke. Der Käse bleibt länger frisch und schimmelt auch nicht so leicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Zwiebeln
75 g Butter
2 kg Reife Tomaten
1 klein. Zweig Rosmarin
2  Lorbeerblaetter
3  Stiele Pfefferminze
- - Salz
- - Pfeffer a.d.M
2 Tl. Zucker
4 Scheib. Toastbrot
4  Stiele Basilikum
Zubereitung des Kochrezept Kalte Tomatensuppe mit geroesteten Weissbrotwuerfeln:

Rezept - Kalte Tomatensuppe mit geroesteten Weissbrotwuerfeln
Zwiebeln wuerfeln, und in 30 g Butter glasig braten. Tomaten in Stuecke schneiden. Zugeben und kurz mitschmoren. Lorbeerblatt und fein gehackten Rosmarin, Salz, Pfeffer und Zucker zufuegen. 1/2 l Wasser angiessen und 30 Minuten koecheln lassen. Alles durch ein Sieb passieren. Nochmals abschmecken und auskuehlen lassen. Basilikumblaettchen hacken und unterruehren. Toastbrot in kleine Wuerfel schneiden. In der restlichen Butter goldbraun roesten. Getrennt aufbewahren 1 und erst kurz vor dem Verzehr auf die Suppe geben. Tipp: Die Tomatensuppe kann man auch ohne weiteres aus Bechern trinken. :Stichwort : Tomaten :Erfasser : Hein Ruehle :Letzte Aenderung: 31.08.2000 :Quelle : August 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7777 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Valentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für ZweiValentinstag - ein kulinarisches Liebesdinner für Zwei
Am 14. Februar ist es wieder so weit - alle Liebenden und Verliebten wollen sich zum Valentinstag etwas Gutes tun.
Thema 13621 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Der marokkanische Tajine-TopfDer marokkanische Tajine-Topf
In Marokko besitzt beinahe jede Familie eine Tajine. Dieser Topf ist sehr alt und traditionell und noch heute lassen sich damit Zutaten schonend zubereiten. Was ist das besondere an der Tajine?
Thema 60703 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |