Rezept Kalbsvoressen mit Aepfeln (und Infos)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsvoressen mit Aepfeln (und Infos)

Kalbsvoressen mit Aepfeln (und Infos)

Kategorie - Fleisch, Kalb, Apfel, Info, Schweiz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25240
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7113 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Heidelbeere !
Stärken die Darmschleimhaut nach Magen und Darmerkrankungen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Kalbsvoressen
2 El. Oel
2 El. Mehl
4 dl Weisswein
3 mittl. Aepfel
4 El. Zitronensaft
20 g Butter
- - Salbeiblaetter
1 dl Rahm
5 El. Calvados
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Kalbsvoressen mit Aepfeln (und Infos):

Rezept - Kalbsvoressen mit Aepfeln (und Infos)
Voressen: schweiz. fuer Ragout. Der Begriff "Voressen" stammt aus jener Zeit, als die Mahlzeiten noch sehr ueppig waren und man sich nicht mit einem Fleischgang begnuegte. Und als Vorspeise - "vor dem Essen" oder Voressen - wurde meist ein Ragout gereicht. So ist es zum Beispiel bei einer echten Freiburger Benichon (Kirchweihe) heute noch ueblich, das Festmahl mit einem Lammvoressen zu beginnen. Voressen werden vom Kalb, Rind, Schwein oder Lamm angeboten. Beim Kalb verwendet man dafuer Fleisch vom Hals, von der Brust, der Schulter oder den Schenkeln. Beim Rind vom Hals, den Schenkeln und dem Lempen. Beim Schwein von der Schulter und den Schenkeln. Beim Lamm vom Hals, der Schulter und der Brust. Mageres Voressen gewinnt man aus der Schulter, eher durchzogenes aus der Brust. Schenkelfleisch benoetigt eine etwas laengere Garzeit. Es ist jedoch aromatischer, und Liebhaber schaetzen den Geschmack, welchen die feinen, weichgekochten Sehnen im Schenkel hergeben. Frisch geschnittenes Voressen ist im Kuehlschrank zwei bis drei Tage haltbar. Es laesst sich auch problemlos tiefkuehlen. Zum Schmoren von Voressen oder Gulasch (gehoert auch zur Ragout-Familie) eignen sich Gussgeschirre mit Deckel besonders gut. Schmoren ist eine allgemeine Bezeichnung fuer alle Garmethoden, bei denen das Fleisch sehr langsam in Fluessigkeit und Dampf in einem verschlossenen Gefaess gegart wird. Der Erfolg beim Schmoren beruht auf einem komplizierten, aber keineswegs geheimnisvollen Prozess - der allmaehlichen Verbindung von Aroma- und Geschmacksstoffen mit Hilfe der leicht koechelnden Schmorfluessigkeit. Durch das sorgfaeltige, lange Garen verliert das Muskelfleisch - wie wir es fuer Voressen venvenden - seine Zaehigkeit. Da sich dabei die gelierenden Bestandteile langsam aufloesen, wird das Fleisch saftig und der Bratensaft saemig. Im allgemeinen wird das Fleisch vor dem Schmoren kurz angebraten, damit geronnener Fleischsaft entsteht, der Geschmack, Gehalt und Farbe des Gerichtes verbessert. Voressen laesst sich uebrigens sehr gut vorbereiten und eignet sich hervorragend zum Auftischen in einer groesseren Tafelrunde. Und nun ein Beispiel: Fleisch im heissen Oel kurz braten, es soll nicht braun werden. Mehl darueberstaeuben, gut wenden und sogleich mit dem Weisswein abloeschen. Zugedeckt 45 Minuten schmoren lassen. Aepfel schaelen, vierteln, Kerngehaeuse entfernen, in Wuerfel schneiden. Apfelwuerfel im Zitronensaft wenden, in Butter braten. Salbei zufuegen, kurz mitbraten. Rahm und Calvados zum Fleisch geben, aufkochen, Apfelwuerfel und Salbei zufuegen, aufkochen und abschmecken. Mit Nudeln servieren. :Fingerprint: 21275254,101318704,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zwergzebufleisch ein Genuss für GourmetsZwergzebufleisch ein Genuss für Gourmets
Der Online-Versender Gourmantis bietet ab sofort exklusives Zwergzebu-Edelfleisch aus reinrassiger Herdbuchzucht an.
Thema 5592 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Bio im AufwindBio im Aufwind
„Die Biobranche wächst unaufhaltsam“, das war schon 1995 die Spitzenmeldung von der Bio-Fach, der weltgrößten Fachmesse für Naturprodukte. Und die Zahlen aus der Biobranche bestätigen auch heute diese Aussage:
Thema 3852 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Lardo ein Speck aus ItalienLardo ein Speck aus Italien
Speck? Der hat in der bewussten, mal Fett und mal Kohlenhydrat verteufelnden Ernährung nichts verloren. Oder vielleicht doch? Bei seinem italienischen Namen genannt, klingt der Speck, italienisch Lardo, gar nicht mehr so sehr nach einem Angriff auf den Cholesterinspiegel.
Thema 5452 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.14% |