Rezept Kalbsschnitzel mit Moehren Gemuese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsschnitzel mit Moehren-Gemuese

Kalbsschnitzel mit Moehren-Gemuese

Kategorie - Rind Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29792
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3476 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ist der Fisch frisch? !
Prüfen Sie vor dem Einkauf, ob der Fisch frisch ist. Schauen Sie, ob die Schuppen glänzen und eng an der Fischhaut anliegen. Auch die Kiemen sollten Sie untersuchen. Sie müssen rot oder rosa sein, aber niemals grau.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Kalbsschnitzel (a 125g)
1/2 Bd. Basilikum
1/2 Bd. glatte Petersilie
1 El. Sonnenblumenkerne (20g)
1 El. Olivenoel
- - Pfeffer
- - Salz
1/2 Tl. Senf
3  Moehren (450g)
1  gelbe Paprikaschote (200 g)
1  Zwiebel (50 g)
30 g Butter oder Margarine
1 El. Gemuesefond (5fach konzentriert)
3 El. Wasser oder Instant-Bruehe
1 El. Creme fraiche
- - Muskat
Zubereitung des Kochrezept Kalbsschnitzel mit Moehren-Gemuese:

Rezept - Kalbsschnitzel mit Moehren-Gemuese
Die Kalbsschnitzel waschen, trockentupfen und nebeneinander auf die Arbeitsflaeche legen. Basilikum und Petersilie waschen, trockentupfen und die Blaettchen von den Stengeln zupfen. Kraeuter und Sonnenblumenkerne in einen elektrischen Zerkleinerer geben, fein hacken. In eine Schuessel geben. Oel, Pfeffer, etwas Salz und Senf zufuegen, alles gut verruehren. Die Kraeuterpaste auf die Schnitzel verteilen und mit einem Messer gleichmaessig glattstreichen. Dabei die Raender frei lassen. Kalbsschnitzel jeweils zusammenklappen, aufeinanderlegen, abdecken und im Kuehlschrank ca. 1 Stunde durchziehen lassen. Moehren waschen, schaelen und in sehr feine Streifen schneiden. Paprika halbieren und den Stielansatz sowie die Trennwaende einschliesslich der Kerne herausschneiden. Paprika waschen, in feine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen, wuerfeln. Zwiebelwuerfel und Fett in eine mikrowellengeeignete Form (ca. 28 cm) geben und ohne Abdeckung bei 600 Watt 3 Minuten garen. Moehren und Paprika zugeben. Gemuesefond und Wasser verruehren, zum Gemuese geben. Form mit Mikrowellenfolie abdecken. Bei 600 Watt 7 Minuten garen. Zwischendurch umruehren. Kalbsschnitzel aufklappen. Jeweils 1 bis 2 Teeloffel gegartes Gemuese in die Mitte geben und die Schnitzel wieder zusammenklappen. Jeweils mit Holzspiesschen zuammenstecken. Creme fraiche unter das restliche Gemuese in der Form ruehren, abschmecken. Gefuellte Kalbsschnitzel darauflegen, abgedeckt bei 600 Watt 3 Minuten garen. Fleisch wenden, abgedeckt bei 360 Watt weitere 4 Minuten garen. Nach Wunsch mit Petersilie garnieren. Zubereitung (ohne Marinierzeit): ca. 50 Minuten Kalorien pro Person: ca. 320 * aus "Fuer Sie" Stichworte: Gemuese, P4, Mikrowelle

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gute Tischmanieren - korrektes Benehmen am TischGute Tischmanieren - korrektes Benehmen am Tisch
„Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?“ soll der große Martin Luther seine Tischgäste gefragt haben, als sie sich seiner Meinung nach unnatürlich dezent benahmen.
Thema 17014 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Karibische Küche eine vielzahl von AromenKaribische Küche eine vielzahl von Aromen
Wer Karibik hört, denkt vermutlich zuerst einmal an weiße Sandstrände, an die das Meer mit kristallklaren Wellen schwappt, die in allen Türkis- und Blautönen leuchten.
Thema 8980 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Tintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche MeeresfrüchteTintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche Meeresfrüchte
Was in südlichen Gefilden völlig normal ist, lehrt hierzulande noch manchem Restaurantbesucher das Fürchten: Fischgerichte auf Basis von Kraken und Tintenfischen – besonders dann, wenn diese als solche noch zu erkennen sind.
Thema 22278 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |