Rezept Kalbsrueckenbraten mit Safranblumenkohl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsrueckenbraten mit Safranblumenkohl

Kalbsrueckenbraten mit Safranblumenkohl

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12333
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3784 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gebratener Speck !
Legen Sie Schinkenspeck einige Minuten ins kalte Wasser, bevor Sie ihn braten. Er wellt sich dann nicht mehr so stark. Und wenn Sie ihn ganz langsam erhitzen und mit einer Gabel an mehreren Stellen einstechen, dann schrumpft er auch viel weniger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1500 g Kalbsruecken; ausgeloest
300 g Butter; circa
- - Wachholderbeeren
- - Pfeffer
- - Salz
2  Blumenkohl
250 g Butter
1/2 Tl. Safran
- - Salz
- - Cayennepfeffer
- - Zitronensaft
Zubereitung des Kochrezept Kalbsrueckenbraten mit Safranblumenkohl:

Rezept - Kalbsrueckenbraten mit Safranblumenkohl
Den ausgeloesten Kalbsruecken von allen Haeuten, Fett und anhaengenden Fleischstreifen befreien. Mit zermoerserten Wachholderbeeren und ebenfalls grob geschroteten schwarzen Pfefferkoernern grosszuegig von allen Seiten einmassieren. In heisser Butter in einer Pfanne von allen Seiten anbraten, dabei salzen. Das Fleisch soll nicht braun werden, die Poren sollen sich nur schliessen. In einer Backofenpfanne (viereckig), die nicht viel groesser als das Fleischstueck sein soll, gut 1/3 der Butter heiss werden lassen, das Fleisch hineinlegen und in den auf 80 Grad vorgeheizten Ofen stellen. Alle 30 Minuten werden. Evtl. noch Butter dazugeben: Sie soll das Fleisch zu einem Drittel seiner Hoehe bedecken. Bratzeit mindestens 3 Stunden bei konstant 80 Grad, ab dann ist die Bratdauer egal, das Fleisch veraendert sich nicht mehr, es bleibt zart. Die Blumenkohlkoepfe auseinanderschneiden, so dass nur walnussgrosse Roeschen uebrigbleiben. Die Struenke so gut wie moeglich entfernen. In salzigem Wasser kochen, bis sie fest, aber noch nicht ganz gar sein. Abgiessen. Kurz vor dem Servieren: In einer grossen Pfanne (oder zwei mittleren) reichlich Butter heisswerden lassen. Das Safranpuder hinruehren. Die Blumenkohlroeschen hineinlegen, mit Cayennepfeffer und ggf. noch mit Salz wuerzen, mit Zitronensaft betraeufeln. Von Zeit zu Zeit schuetteln (nicht ruehren, remember James Bond :-) ). Abschmecken, evtl. nachwuerzen. * Quelle: ARd-Ratgeber Essen+Trinken Siebecks Festmenue Teil 3 erfasst von Stefan Schmitz ** Gepostet von Stefan Schmitz Date: Thu, 15 Dec 1994 Stichworte: Kalb, Fleisch, Braten, Gemuese, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche MeeresfrüchteTintenfisch - Sepia, Kalmar und Oktopus köstliche Meeresfrüchte
Was in südlichen Gefilden völlig normal ist, lehrt hierzulande noch manchem Restaurantbesucher das Fürchten: Fischgerichte auf Basis von Kraken und Tintenfischen – besonders dann, wenn diese als solche noch zu erkennen sind.
Thema 22583 mal gelesen | 15.04.2008 | weiter lesen
Oliven sind gesunde DelikatessenOliven sind gesunde Delikatessen
Diese mediterrane Köstlichkeit ist nicht nur gesund, sondern vor allem lecker. Es gibt hunderte Möglichkeiten sie zuzubereiten und gerade jetzt in der warmen Jahreszeit sind sie eine ideale Beilage für Grillabende.
Thema 4469 mal gelesen | 10.10.2009 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10125 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |