Rezept Kalbsruecken auf buergerliche Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsruecken auf buergerliche Art

Kalbsruecken auf buergerliche Art

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20431
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3976 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Suppenwürze aus dem Tee-Ei !
Wenn Sie ihre Gewürze in ein Tee-Ei geben, können Sie dieses nach Fertigstellung des Gerichts ganz einfach wieder herausnahmen. Z.B. Lorbeerblätter oder Nelken, die man ja auch nicht mitisst, muss man nicht lange suchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Kalbskeule oder Bug
80 g Speck
1  Kalbsfuss
25 klein. Zwiebelchen
15 klein. Karotten
1  Tas. gruene Erbsen
1  Handvoll gruene Bohnen Salz Pfeffer
2  Tomaten
1  Lorbeerblatt
- - Gewuerzkoerner
1 Prise Paprikapulver Wasser
1/2  Tas. Weisswein
1 Tl. -Mehl
- - etwas Butter
Zubereitung des Kochrezept Kalbsruecken auf buergerliche Art:

Rezept - Kalbsruecken auf buergerliche Art
Fleisch mit 40 g Speck spicken, Zwiebeln grob hacken. Karotten schaben. Bohnen in schraege Stuecke schneiden. Den Kalbsfuss ueberbruehen. Den Boden einer Kasserolle mit Speckscheiben auslegen. Das gewuerzte Fleisch, die verschiedenen Gemuese, Zwiebeln und den Kalbsfuss darueberlegen. Feingehackte, enthaeutete Tomaten und Gewuerze beifuegen. 2/3 mit heissem Wasser und Wein auffuellen. Zugedeckt rasch aufkochen und danach langsam gar duensten. Um ein Ansetzen zu verhueten, die Kasserolle oefters hin- und herschuetteln und nach Bedarf Wasser nachgiessen. 15 Min. vor dem Garwerden Mehl, mit Butter verknetet, zugeben. Beim Anrichten das Fleisch und den entbeinten Kalbsfuss aufschneiden. Die Sauce mit dem Gemuese daruebergiessen. Kleinwuerflig zerschnittene Speckscheiben ueberstreuen. Beigabe: Salzkartoffeln * Quelle: -Das goldene Buch der -Kochkunst -gepostet: v.Renate Schnapka Stichworte: Fleisch, Kalb, Braten, Gemuese, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenSchalttag, Fasten und neue Kraft tanken
Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.
Thema 7183 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Fastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles GebäckFastnachtskrapfen und Krapfen ein traditionelles Gebäck
Nichts schmeckt duftiger als ein frisch gebackener Fastnachtskrapfen – und nichts lastet schwerer auf Gaumen und Magen als ein altbackener Fastnachtskrapfen.
Thema 17725 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen
Speiseeis im Vergleich, und dabei noch Kalorien sparenSpeiseeis im Vergleich, und dabei noch Kalorien sparen
Speiseeis lieben Groß und Klein. Je höher die Außentemperaturen steigen, desto größer die Lust auf den kühlen Genuss, ob am Stil oder als frisch gestochene Kugel, im Becher oder im Hörnchen.
Thema 4573 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |