Rezept Kalbsrouladen mit Tomaten in Weißweinsauce

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsrouladen mit Tomaten in Weißweinsauce

Kalbsrouladen mit Tomaten in Weißweinsauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23377
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2577 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fisch aus der Tiefkühltruhe !
Ist der Fisch erst einmal angetaut, muss er gleich verbraucht werden. Tiefgekühlten Fisch erst kurz vor dem Verzehr kaufen. Wenn das nicht möglich ist, nehmen Sie eine Kühltasche mit zum Einkaufen, oder Sie wickeln den Fisch dick in Zeitungspapier ein. Daheim gleich in das Gefrierfach oder in die Tiefkühltruhe.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
10 g Mehl
30 g Butter
8  Kalbsmedaillons à 80 g aus der Mitte des Filets
3 Bd. Basilikum
2  Knoblauchzehen
- - Salz
- - weißer Pfeffer; frisch aus der Mühle
3 El. körniger Senf; anpassen
3 El. Olivenöl
125 ml trockener Weißwein
300 ml Kalbsfond
450 g Flaschentomaten
60 g schwarze Oliven
- - Zucker
- - Nudeln; oder
- - Weißbrot
- - K.-H. Boller 2:2426/2270.7 aus: essen & trinken 10/98
Zubereitung des Kochrezept Kalbsrouladen mit Tomaten in Weißweinsauce:

Rezept - Kalbsrouladen mit Tomaten in Weißweinsauce
Mehl und 1/3 der Butter zu einer Kugel verkneten und ins Gefrierfach legen. Die Kalbsmedaillons zwischen zwei Gefrierbeutel legen. Mit einem Plattierer (oder einem flachen, schweren Gegenstand) die Medaillons 3 mm dünn klopfen. Die Blätter von zwei Bund Basilikum abzupfen und fein hacken. Knoblauch pellen und fein hacken, mit dem Basilikum mischen. Die Fleischscheiben auf der Arbeitsfläche ausbreiten, salzen, pfeffern und mit dem Senf bestreichen. Mit der Basilikum-Knoblauch-Mischung bestreuen und zu festen Rouladen zusammenrollen, dabei die Seiten ein bißchen einschlagen. Jede Rolle mit einem Holzstäbchen zustecken. Öl und restliche Butter in einer großen Deckelpfanne erhitzen. Die Röllchen salzen und pfeffern und im heißen Fett rundum goldbraun anbraten. Den Weißwein zugießen und dicklich einkochen lassen. Danach mit Fond ablöschen, einmal aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Minuten schmoren, die Rouladen dabei öfter wenden. Den Stielansatz der Tomaten keilförmig herausschneiden, die Tomaten in kochendem Wasser kurz blanchieren, abschrecken, häuten, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die schwarzen Oliven in Spalten von ihren Steinen schneiden. Die Rouladen nach ihrer Garzeit aus der Pfanne nehmen. Die Mehlbutter grob hacken, in die Sauce rühren und 2-3 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Rouladen, Oliven und Tomaten hineingeben und 2-3 Minuten bei mittler Hitze zugedeckt garen. Restliches Basilikum abzupfen, das Gericht damit dekorieren. Dazu passen Nudeln oder Weißbrot.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rent a Party - Catering und PartyserviceRent a Party - Catering und Partyservice
Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts brachte vielfältige Neuerungen mit sich. Mit den politischen Veränderungen nach Kriegsende ging ein gesellschaftliches Umdenken einher. Die Wirtschaft boomte, und auch Frauen standen aktiv im Berufsleben, nachdem sie bereits während der Kriegs- und Nachkriegsjahre ihre Fähigkeiten außerhalb des Haushalts unter Beweis gestellt hatten.
Thema 2029 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 7379 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen
Bison Fleisch, das zarte und würzige BüffelfleischBison Fleisch, das zarte und würzige Büffelfleisch
Für die Indiander Amerikas war der Büffel nicht nur ein heiliges und verehrtes Tier, sondern auch die wichtigste Basis der täglichen Ernährung und Rund-um-Versorgung.
Thema 11022 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.05% |