Rezept Kalbskotelett parisienne

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbskotelett parisienne

Kalbskotelett parisienne

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5716
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9712 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Tomaten haben weniger Kalorien !
Tomatensaft hat nicht nur weniger Kalorien als Apfel- oder Orangensaft, er zügelt auch noch zusätzlich Ihren Appetit. Trinken Sie ihn also vor dem Essen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Kalbskoteletts
200 g Champignons
3 El. Bechamelsauce; dick
- - Petersilie
- - Salz
- - Pfeffer
80 g Butter
80 g Parmesan; gerieben
- - Semmelbrösel
Zubereitung des Kochrezept Kalbskotelett parisienne:

Rezept - Kalbskotelett parisienne
Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die gesalzenen Koteletts nur auf einer Seite in Butter braten, in eine gefettete Auflaufform mit der gebratenen Seite nach oben legen. Die Champignons in kleine Wuerfel schneiden, in Butter rasch anroesten, gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer zugeben, mit dicker Bechamelsauce binden und auf die Koteletts verteilen. Stark mit Parmesan bestreuen, etwas Semmelbroesel und zerlassene Butter darauf geben und im Ofen bei 220 Grad 10-15 Minuten gratinieren. Pro Portion ca. : 570 Kalorien/2485 Joule. Quelle: Bernhard Kaiser erfasst: Tom

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Essbare WildpflanzenEssbare Wildpflanzen
„Sämtliche in der zugänglichen Literatur genannten essbaren Wildpflanzen Mitteleuropas“, das sind mehr als 1.500 Farn- und Blütenpflanzen, versammelt Steffen Guido Fleischhauer in seiner „Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen“.
Thema 12543 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 6925 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Pfannkuchen günstig und lecker, Essen für die schnelle KüchePfannkuchen günstig und lecker, Essen für die schnelle Küche
Omelette, Eierpfannkuchen, Crépes oder Crespelli – die leckeren Fladen aus Eiern, Mehl und Wasser oder Milch kennt und schätzt man überall in Europa.
Thema 9209 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |