Rezept Kalbsfrikassee mit Moehren und Fleischkloesschen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsfrikassee mit Moehren und Fleischkloesschen

Kalbsfrikassee mit Moehren und Fleischkloesschen

Kategorie - Rind Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29904
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2642 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pfefferminze !
Nervenkräftigend, erfrischend, kühlend, wenn der „Kopf raucht“. Kleine Dosen regen an, hohe betäuben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g junge Moehren
200 g weisse Champignons
6 El. Wasser
1  feine ungebruehte Kalbsbratwurst (150 g)
500 g Kalbsschnitzelfleisch (im Stueck)
1  Zwiebel (50 g)
30 g Butter oder Margarine
4 El. Weizenmehl (Type 405)
- - Salz
- - Pfeffer
400 ml Kalbsfond
50 ml Weisswein
2 El. Zitronensaft
100 ml Schlagsahne
1  Lorbeerblatt
Zubereitung des Kochrezept Kalbsfrikassee mit Moehren und Fleischkloesschen:

Rezept - Kalbsfrikassee mit Moehren und Fleischkloesschen
Moehren waschen und schaelen. Der Laenge nach halbieren. Anschliessend quer in ca. 1/2 cm dicke gleichmaessige Scheiben schneiden. Champignons kurz waschen, abtropfen lassen, putzen und je nach Groesse halbieren oder vierteln. Moehrenscheiben und die Haelfte des Wassers in eine mikrowellengeeignete Form (ca. 28 cm) geben. Mit Mikrowellenfolie abdecken, bei 600 Watt 4 Minuten garen. Pilze zu den Moehren in die Form geben, gut verruehren. Abgedeckt bei 600 Watt 2 Minuten garen. Gemuese mit einer Schaumkelle aus der Form nehmen, abtropfen lassen und beiseite stellen. Bratwurstbraet aus der Pelle als Kloesschen in die Mikrowellenform druecken. Nach Wunsch mit angefeuchteten Haenden etwas rund formen. Restliches Wasser zufuegen. Abgedeckt bei 600 Watt 5 Minuten garen. Die Braetkloesschen nach der Haelfte der Garzeit wenden. Aus der Form nehmen und beiseite stellen. Kalbfleisch waschen und mit Kuechenpapier gruendlich trockentupfen. In ca. 1,5 cm grosse Wuerfel schneiden (die Wuerfel sollen alle moeglichst gleich gross sein, damit das Fleisch gleichmaessig gart). Zwiebel abziehen und mit einem scharfen Messer sehr fein wuerfeln. Zwiebel abziehen und wuerfeln. Zwiebeln, Fett und Mehl in die Form geben. Ohne Abdeckung bei 600 Watt 5 Minuten duensten. Fleischwuerfel, Salz, Pfeffer, Kalbsfond, Weisswein, Zitronensaft und Sahne zufuegen. Alles gut verruehren. Lorbeerblatt zugeben. Das Frikassee abgedeckt bei 600 Watt 8 Minuten garen. Gemuse unterheben. Fleischkloesschen darauf verteilen. Abgedeckt bei 600 Watt 2 Minuten garen. AnschlieBend 10 Minuten im ausgeschalteten Mikrowellengeraet stehenlassen. Abschmecken. Nach Wunsch mit Petersilie garnieren. Dazu: Reis. Zubereitung: ca. 45 Minuten Kalorien pro Person: ca. 580 * aus "Fuer Sie" Stichworte: Sosse, Gemuese, Mikrowelle

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Von Crepes bis Tortilla gerollte KöstlichkeitenVon Crepes bis Tortilla gerollte Köstlichkeiten
Wer kennt sie nicht die leckeren Wraps - Weizenfladen mit allerlei Gemüse, Fleisch, Salat gefüllte Rollen - die jetzt so "IN" sind?!
Thema 11711 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Slow Food - die Arche des GeschmacksSlow Food - die Arche des Geschmacks
Die Genuss-Bewegung Slow Food hat sich neben einer Schulung des Geschmackssinns und einer Entschleunigung des Essens vom Anbau bis zur Nahrungsaufnahme.
Thema 7887 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen
Pökeln - Konservierung nach alter TraditionPökeln - Konservierung nach alter Tradition
Beim Pökeln handelt es sich um eine der ältesten Konservierungsmethoden für Fisch und Fleischwaren. Gibt es heute zahlreiche Verfahren, mit denen die Haltbarkeit der verschiedensten Lebensmittel verlängert werden kann, so unterlagen diese Nahrungsmittel noch vor dem 14. Jahrhundert einer raschen Verderblichkeit.
Thema 6819 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |