Rezept Kalbsfilet im Lattichhemd

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsfilet im Lattichhemd

Kalbsfilet im Lattichhemd

Kategorie - Fleisch, Kalb, Lattich, Niedertemp Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28195
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2494 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ablöschen !
Gemüse, gebratenes Fleisch oder den Bratensatz mit einer Flüssigkeit (z.b. Brühe, Wasser oder Wein) begießen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 gross. Lattich
2 El. Rosinen
2 El. Pinienkerne
2 El. Paniermehl
0.5 Bd. Glattblaettrige Petersilie
50 g Parmesan; gerieben oder Peccorino
- - Salz
- - Pfeffer
2 El. Weisswein
500 g Kalbsfilet
1 El. Bratbutter
100 g Getrocknete Tomaten in Oel eingelegt
1  Schalotte
1 El. Butter
50 ml Portwein
100 ml Rotwein
150 ml Rahm
- - Anne-Marie Wildeisen Meyers Modeblatt 23/98 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Kalbsfilet im Lattichhemd:

Rezept - Kalbsfilet im Lattichhemd
Den Ofen auf achtzig Grad vorheizen. Eine Platte mitwaermen. Die Lattichblaetter ausloesen und waschen. Grobe Blattrippen flach abschneiden. In reichlich kochendem Salzwasser eine Minute blanchieren. Herausheben und unter kaltem Wasser kurz abschrecken. Mit Kuechenpapier trockentupfen. Auf einer Klarsichtfolie etwas laenger als das Kalbsfilet ueberlappend auslegen. Rosinen und Pinienkerne fein hacken. Zusammen mit dem Paniermehl in einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe leicht roesten. Petersilie fein hacken. Mit dem Kaese zur Paniermehlmischung geben. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und mit dem Weisswein leicht anfeuchten. Auf den Lattichblaettern verteilen. Das Kalbsfilet mit Salz und Pfeffer wuerzen. In der heissen Bratbutter rundum waehrend insgesamt sechs oder sieben Minuten kraeftig anbraten. Auf den Lattich legen und mit Hilfe der Klarsichtfolie aufrollen. Gut anpressen. Folie abziehen. Das Filet sofort in die vorgewaermte Platte legen und bei achtzig Grad etwa zwei Stunden nachgaren lassen. Fuer die Sauce die Tomaten gut abtropfen lassen und grob hacken. Die Schalotte schaelen und fein hacken. In der Butter anduensten. Tomaten beifuegen und kurz mitduensten. Mit Portwein und Rotwein abloeschen. Zugedeckt etwa fuenfzehn Minuten kochen lassen. Dann mit dem Stabmixer fein puerieren. Die Sauce mit dem Rahm verfeinern und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Das Kalbsfilet mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden und mit etwas Sauce auf vorgewaermten Tellern anrichten. :Fingerprint: 21607546,101318668,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Luffa: der kulinarisch unterschätzte SchwammkürbisLuffa: der kulinarisch unterschätzte Schwammkürbis
Kaum eine Pflanze wird so unterschätzt, wie der Schwammkürbis. Hierzulande wird der Luffa aegyptiaca – so der botanische Name dieser Kürbispflanze - hauptsächlich als grober Schwamm benutzt.
Thema 9688 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 36493 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!
Im Januar und Februar eines jeden Jahres laufen die Karnevalisten zur Höchstform auf: Es wird geschunkelt, gefeiert und natürlich fließt dabei auch Alkohol. Ebenso wichtig wie ein frisches Kölsch sind Berliner, Krapfen, Mutzenmandeln & Co.
Thema 3913 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |