Rezept Kalbsbraten nach Winzerart (im Bratschlauch gebacken)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsbraten nach Winzerart (im Bratschlauch gebacken)

Kalbsbraten nach Winzerart (im Bratschlauch gebacken)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17451
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17342 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Sauce aus der Flasche !
Grillsaucen in Flaschen wollen oft nicht so recht herausfließen, und wenn, dann mit einem Blubb, der alles verspritzt. Abhilfe schaffen Trinkhalme oder rohe Makkaronis: Einfach in die Saucenflasche stecken bis zum Boden, dann gibt’s keine Saucenunfälle mehr.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1000 g Kalbsbraten
- - Salz
2  Zwiebeln; fein gehackt
2  Knoblauchzehen; fein gehackt
500 ml Weisswein
1 El. Pfefferkoerner
1 Tl. Pimentkoerner
150 g Champignons; geputzt und geviertelt
2  Paprikaschoten; geputzt und grob gewuerfelt
2  Karotten; geschaelt und in Scheiben geschnitten
150 g Staudensellerie; geschaelt, in Scheiben geschnitten
2  Fruehlingszwiebeln; grob gewuerfelt
- - Pfeffer, grob
- - Paprikapulver
- - Basilikum, gerebelt
- - Creme fraiche; evtl., zum Binden des Fonds
- - Bratschlauch
Zubereitung des Kochrezept Kalbsbraten nach Winzerart (im Bratschlauch gebacken):

Rezept - Kalbsbraten nach Winzerart (im Bratschlauch gebacken)
Das Fleisch unter fliessendem Wasser abspuelen, trockentupfen und gut salzen. Dann mit Zwiebeln, Knoblauch, Wein, Pfeffer- und Pimentkoernern in den Bratschlauch geben, diesen gut verschliessen und das Ganze ca. 24 Stunden im Kuehlschrank marinieren. Bratschlauch oeffnen, Marinade durch ein Sieb giessen, auffangen und das Fleisch wieder in den Bratschlauch geben. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Das zerkleinerte Gemuese mit in den Bratschlauch geben. Alles mit Pfeffer, Paprika und Basilikum wuerzen. Den Bratschlauch wieder verschliessen und auf ein Backblech legen. Mit einer Gabel einige Loecher in die Folie stechen. Das Fleisch ca. eine Stunde im Ofen garen. Ein Loch in den Bratschlauch schneiden und die Fluessigkeit in einen Topf giessen. Das Fleisch mit dem Gemuese anrichten. Den Bratenfond eventuell mit Creme fraiche binden und als Sauce dazu servieren. * Quelle: erfasst: A. Bendig Stichworte: Fleisch, Kalb, Mariniert, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 10584 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 13105 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Mais - Maiskorn, gelbe Frucht aus MexikoMais - Maiskorn, gelbe Frucht aus Mexiko
Es ist schon erstaunlich, was sich aus dem gelben Maiskorn alles zaubern lässt:
Thema 4951 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.12% |