Rezept Kalbsbraten in Milch mit gruenem Pfeffer

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbsbraten in Milch mit gruenem Pfeffer

Kalbsbraten in Milch mit gruenem Pfeffer

Kategorie - Fleisch, Kalb, Milch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25027
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14222 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schmackhafte Rotwein-Beize !
Mischen Sie Rotwein-Beize mit etwas Cognac, zerdrückten Wacholderbeeren, zwei Lorbeerblättern, Zwiebeln, Nelken, Pfefferkörnern, Zitronensaft und Orangenstückchen. Sie werden sicherlich ganz begeistert sein.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 kg Kalbsnuss
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
2 El. Olivenoel
1 El. Butter
2  Knoblauchzehen
1 l Milch
2  Salbeizweige
1  Rosmarinzweig
150 ml Rahm
1 El. Eingelegter gruener Pfeffer
- - Anne-Marie Wildeisen Meyers Modeblatt 20/99 Umgew. von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Kalbsbraten in Milch mit gruenem Pfeffer:

Rezept - Kalbsbraten in Milch mit gruenem Pfeffer
Das Bratenstueck mit Salz und Pfeffer wuerzen. In einem Schmortopf Olivenoel und Butter erhitzen und die Kalbsnuss darin nicht zu heiss von allen Seiten anbraten. Inzwischen die Knoblauchzehen schaelen, halbieren und drei bis vier Minuten mitbraten. In einer Pfanne die Milch aufkochen. Den Kalbsbraten damit begiessen. Salbei- und Rosmarinzweige dazulegen. Das Fleisch zugedeckt auf kleinem Feuer etwa anderthalb Stunden schmoren lassen; dabei zwischendurch immer wieder mit Milch uebergiessen. Nicht erschrecken, wenn die Milch dabei gerinnt und unansehnlich wird. Den Kalbsbraten in Folie wickeln und warm stellen. Die Milch durch ein feinmaschiges Sieb in eine Pfanne umgiessen. Auf grossem Feuer gut einkochen lassen. Den Rahm beifuegen. Die Pfefferkoerner in einem Siebchen unter warmem Wasser kurz spuelen und ebenfalls beigeben. Die Sauce nochmals etwas einkochen lassen. Mit Salz abschmecken. Die Kalbsnuss in duenne Tranchen schneiden und mit etwas Sauce uebergiessen. Die restliche Sauce separat dazu servieren. Als Beilage passt ein Gemuese, beispielsweise geduensteter Blattspinat, sowie nach Belieben Nudeln oder in Butter gebratene neue Kartoffeln. Wuenscht man eine etwas dickere Sauce, so bindet man sie am Schluss mit etwas Mehlbutter: 1 tb weiche Butter mit 1 tb Mehl mit einer Gabel gut verkneten; flockenweise in die kochende Sauce geben, bis diese die gewuenschte Konsistenz erreicht hat. :Fingerprint: 21264991,101318760,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brot ist mehr als Mehl und WasserBrot ist mehr als Mehl und Wasser
Unser täglich Brot gib uns heute - wie wichtig dieses alltägliche Nahrungsmittel für uns ist, zeigt schon die Tatsache, dass es Erwähnung im Vaterunser findet, dem wichtigsten Gebet der Christen.
Thema 10137 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Die Volumetrics Diät, viel, mit wenig KalorienDie Volumetrics Diät, viel, mit wenig Kalorien
Nahrungsmittel, die bei hohem Volumen nur wenig Energie liefern, sind die Lebensmittel der Wahl bei der so genannten Volumetrics-Diät.
Thema 14064 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?Macht die Glyx Diät wirklich glücklich ?
Haben Sie schon mal von der GLYX Diät gehört? Als Ihnen das erste Mal jemand davon erzählt hat, haben Sie auch erst einmal so etwas wie „Glücksdiät“ verstanden und sich gefragt, was denn eine Diät mit Glück zu tun hat.
Thema 8289 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |