Rezept Kalbfleischtorte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbfleischtorte

Kalbfleischtorte

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25331
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5132 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Feine Tomatensuppe !
Verfeinern Sie Ihre Tomatensuppe mit Milch oder Sahne. Gießen Sie die Suppe in die Sahne und nicht umgekehrt, da sie sonst leicht gerinnt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
700 g Mehl
350 g Weiche Butter
1 dl Rahm
5  Eigelb
1 El. Salz
500 g Stangensellerie
3  Schalotten
3  Knoblauchzehen
1 El. Butter
1 El. Mehl; (1)
75 ml Creme fraiche
- - Salz
- - Pfeffer
600 g Geschnetzeltes Kalbfleisch
1 El. Mehl; (2)
1 El. Bratbutter
1  Eigelb
1 Tl. Oel
- - Anne-Marie Wildeisen Meyers Modeblatt 48/97 Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Kalbfleischtorte:

Rezept - Kalbfleischtorte
(*) von etwa 30 cm Durchmesser. Fuer den Teig das Mehl in eine Schuessel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindruecken. Die weiche Butter, den Rahm, die Eigelb und das Salz hineingeben. Alles rasch von der Mitte aus zu einem glatten Teig zusammenkneten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten kuehl stellen. Fuer die Fuellung den Stangensellerie ruesten, dabei zartes Gruen an den Zweigen belassen, in duenne Scheibchen schneiden. Schalotten und Knoblauch schaelen und fein hacken. In einer weiten Pfanne in der warmen Butter hellgelb duensten. Den Stangensellerie beifuegen und unter haeufigem Ruehren 5 Minuten mitduensten. Dann das Mehl (1) darueberstaeuben und kurz mitduensten. Die Creme fraiche beifuegen und alles gut mischen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Abkuehlen lassen. Das geschnetzelte Kalbfleisch mit Salz und Pfeffer wuerzen. Mit dem Mehl (2) bestaeuben; dies bewirkt, dass das Fleisch beim Abkuehlen nicht zuviel Saft verliert. In Portionen in der heissen Bratbutter kurz, aber kraeftig 1 Minute anbraten. Herausnehmen, zum Gemuese geben und mischen. Pieform oder Waehenblech ausbuttern und kurz kuehl stellen. Dann mit etwas Mehl bestaeuben. Etwas mehr als die Haelfte des Teiges auf der leicht bemehlten Arbeitsflaeche 3 bis 4 mm dick auswallen. Das vorbereitete Blech damit auslegen, dabei soll der Teigrand leicht ueber das Blech hinausragen. Die ausgekuehlte Fuellung auf dem Teigboden verteilen. Den ueberstehenden Teigrand darueberklappen und mit Wasser bestreichen. Den restlichen Teig auswallen und in der Groesse der Form ausschneiden. Als Deckel ueber die Fuellung legen. In der Mitte ein Loch von etwa 2 cm Durchmesser ausstechen, damit der Dampf beim Backen entweichen kann. Den Teigdeckel nach Belieben mit Teigresten dekorieren. Die Torte wenn moeglich vor dem Backen etwa 30 Minuten kuehl stellen. Eigelb und Oel verruehren und die Torte damit bestreichen. Die Kalbfleischtorte im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille waehrend etwa 40 Minuten backen. Heiss servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mönchsbart - ein italienisches GemüseMönchsbart - ein italienisches Gemüse
Als Roscano Agretto oder Agretti, Barba di frate oder Barba dei frati und Liscari sativa kennt man die Pflanze in Italien, wo sie von Gourmets gern verspeist wird, besonders in der Toskana ist sie auf dem Markt zu finden.
Thema 36264 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Hutzelbrot ist in der Adventszeit beliebtHutzelbrot ist in der Adventszeit beliebt
Im Schwabenland nennt man gedörrte Früchte wie Birnen, Zwetschgen oder Äpfel auch Hutzeln – weil sie beim Trocknen schrumpfen und dann ‚verhutzelt’ aussehen.
Thema 7336 mal gelesen | 01.11.2008 | weiter lesen
Toona - Gemüse vom BaumToona - Gemüse vom Baum
Der aus Asien stammende Chinesische Gemüsebaum (Toona sinensis) ist in seiner Heimat äußerst beliebt. Hierzulande rückt er nur langsam in den Blickpunkt der Pflanzenfreunde.
Thema 18274 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |