Rezept Kalbfleischkloesschen an Kapernsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kalbfleischkloesschen an Kapernsauce

Kalbfleischkloesschen an Kapernsauce

Kategorie - Fleisch, Kalb, Kapern Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28126
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2220 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Basilikumtee !
Gegen Arthitis, Blähungen, Magenbeschwerden, Verstopfung und Krampfadern, Anämie

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Weggli; oder
2 mittl. Scheiben Weissbrot
100 ml Milch
1 klein. Zwiebel
0.5 Bd. Petersilie
1 Tl. Butter
500 g Gehacktes Kalbfleisch
1  Ei
1  Zitrone; abgeriebene Schale
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Kalbfleischkloesschen an Kapernsauce:

Rezept - Kalbfleischkloesschen an Kapernsauce
MMMMM-------------------------------SUD------------------------------- 500 ml Fleischbouillon 250 ml Weisswein 1 Zwiebel 1 Lorbeerblatt 2 Nelken 8 Schwarze Pfefferkoerner MMMMM------------------------------SAUCE------------------------------ 25 g Butter 1 tb Mehl 500 ml Sud 3 tb Kapern 50 ml Rahm 2 Eigelb Zitronensaft Salz Pfeffer MMMMM----------------------NACH EINEM REZEPT VON---------------------- -- Anne-Marie Wildeisen -- Meyers Modeblatt 01/99 -- MM von Rene Gagnaux Weggli in kleine Stuecke zerzupfen; wird Weissbrot verwendet, von diesem die Rinde duenn abschneiden und die Krume ebenfalls zerzupfen. In eine Schuessel geben. Milch erwaermen und daruebertraeufeln. Kurz ziehen lassen. Inzwischen Zwiebel und Petersilie fein hacken. In der Butter anduensten. Etwas abkuehlen lassen, dann zum Hackfleisch geben. Das Brot ausdruecken und fein hacken. Das Ei verquirlen. Beides zum Fleisch geben, mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer wuerzen und alles gut mischen. Fuer den Sud Bouillon und Weisswein in eine weite Pfanne geben. Zwiebel halbieren und mit dem Lorbeerblatt sowie den Nelken bestecken. Pfefferkoerner grob zerdruecken. Beides zum Sud geben, aufkochen und auf kleinem Feuer ca. fuenf Minuten kochen lassen. Inzwischen aus dem Fleischteig kleine Baellchen formen. Diese in den Sud legen und auf kleinem Feuer zugedeckt ca. zehn Minuten gar ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben und warm stellen. Den Sud absieben. Fuer die Sauce die benoetigte Menge beiseite stellen. In der Pfanne die Butter erhitzen. Das Mehl beifuegen und kurz duensten. Mit dem beiseite gestellten Sud abloeschen und unter Ruehren aufkochen lassen. Die Kapern in ein Siebchen geben und warm abspuelen. In die Sauce geben. Rahm und Eigelb verruehren und in die heisse Sauce geben; nicht mehr kochen lassen, sonst gerinnt sie. Die Sauce mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Ueber die Fleischbaellchen geben. :Fingerprint: 21602767,101318717,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen HäppchenTapas - Voll im Trend, Tapas die kleinen Häppchen
Tapas kennt und liebt man in Spanien und in den legendären Bars sind diese kleinen Köstlichkeiten die ganze Theke lang ausgelegt. Von Oliven, eingelegten Tomaten bis zu Calamares können sie alles finden, was die Spanische Küche so bietet.
Thema 34452 mal gelesen | 06.08.2007 | weiter lesen
Hagebutten - lecker als Tee oder MarmeladeHagebutten - lecker als Tee oder Marmelade
Dass der Herbst naht, erkennt man – noch bevor sich die ersten Blätter verfärben und abfallen – schon daran, dass sich die Hagebutten erst gelb und dann orangerot färben.
Thema 24428 mal gelesen | 14.09.2008 | weiter lesen
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10072 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |